Pleite bei Hoffenheim: Bayern verspielt auch noch Platz zwei

23 Tage vor

Der FC Bayern verliert am letzten Bundesliga-Spieltag bei der TSG Hoffenheim. Damit verspielen die Münchner in einer titellosen Saison auch noch Platz zwei.

Bayern Hoffenheim - Figure 1
Foto fcbinside.de

Bayern München beendet die Bundesligasaison 2023/24 auf dem dritten Tabellenplatz hinter Meister Bayer Leverkusen und dem VfB Stuttgart.

Am 34. und letzten Spieltag verloren die Münchner mit 2:4 bei der TSG Hoffenheim. Die Stuttgarter gewannen gleichzeitig zuhause mit 4:0 gegen Borussia Mönchengladbach und zogen so am FCB vorbei. Ein Unentschieden in Hoffenheim hätte den Bayern aufgrund der besseren Tordifferenz im Vergleich zu Stuttgart gereicht.

In Sinsheim gab es zu Beginn des Spiels kein langes Abtasten zwischen Hoffenheim und Bayern: In den ersten acht Minuten fielen bereits drei Tore.

Die Bayern gingen in der 4. Spielminute durch Mathys Tel in Führung. Alphonso Davies setzte sich zuvor auf der linken Seite mit Tempo gegen Hoffenheims Pavel Kaderabek durch und flankte an den zweiten Pfosten. Dort machte Thomas Müller den Ball per Abnahme aus der Luft scharf, worauf Tel einköpfen konnte.

Nur zwei Minuten später erhöhte Davies für die Gäste. Der Kanadier blieb nach Vorlage von Tel cool und schob rechts unten ins Eck ein. 

Kramaric schnürt Dreierpack

Nach dem Tor von Davies schaffte Hoffenheim schnell den Anschluss: Dem Gegentreffer ging ein Fehler von FCB-Keeper Manuel Neuer voraus, der einen Ball im eigenen Strafraum genau in die Füße von TSG-Angreifer Ihlas Bebou passte. Dieser spielte quer auf seinen Sturmpartner Andrej Kramaric, der die Chance aber erst vertändelte. Doch Kramaric bekam den Ball irgendwie zu Maximilian Beier, der ihn dann im Tor unterbrachte.

In der 34. Minute gab es eine Schrecksekunde für die Bayern und wohl auch für Bundestrainer Julian Nagelsmann: Aleksandar Pavlovic musste anscheinend mit Problemen im rechten Oberschenkel ausgewechselt werden, für ihn kam Lovro Zvonarek. Pavlovic steht im vorläufigen EM-Kader der deutschen Nationalmannschaft, eine längere Verletzungspause wäre mit Blick auf das Turnier im eigenen Land ganz bitter für den 19 Jahre alten Mittelfeldspieler.

In Halbzeit zwei im Sinsheimer Stadion markierte Kramaric in der 68. Minute den Ausgleich für die Hoffenheimer. An der eigenen Eckfahne verlor Joshua Kimmich den Ball und verschaffte den Gastgebern so einen Einwurf. Dieser wurde schnell ausgeführt. Bebou spielte in der Mitte Kramaric frei, der aus kurzer Entfernung einschieben konnte.

Kramaric schnürte danach sogar einen Dreierpack und sorgte so für die Niederlage der Bayern. In der 85. Minute brachte der kroatische Nationalspieler die TSG in Führung, nur zwei Minuten später machte er mit seinem dritten Tor dann alles klar.

Für die Bayern endet damit eine enttäuschende Saison ohne einen einzigen Titel – erstmals seit 12 Jahren. Im DFB-Pokal blamierte man sich mit einem Zweitrunden-Aus beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken, in der Champions League scheiterte man erst im Halbfinale an Real Madrid.

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche