Schalke 04 gegen Karlsruhe im Live-Ticker: KSC erhöht den Druck

7 Tage vor
ruhr24S04

Stand: 31.03.2024, 15:33 Uhr

Von: Kevin Mattes, Malte Schindel

Live-Ticker: Schalke 04 empfängt den KSC. © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Schalke 04 und der Karlsruher SC trennten sich torlos. Der S04 hat damit die große Chance verpasst, sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen.

KSC - Figure 1
Foto ruhr24.de

Aufstellung FC Schalke 04: Müller - Brunner (69. Matrriciani), Kalas, Kaminski, Murkin - Seguin - Kabadayi (69. Churlinov), Karaman, Ouwejan (79. Ouedraogo) - Topp (64. Lasme), Terodde (79. Idrizi)Aufstellung Karlsruher SC: Drewes – Jung (90. Brosinski), Franke, Beifus, Herold – Gondorf, Jensen - Wanitzek, Nebel (90. Stindl) – Matanovic (90. Schleusener), Zivivadze (69. Burnic)

Begegnung: FC Schalke 04 – Karlsruher SCAnstoß: Heute (31. März), 13.30 UhrEndstand: 0:0 (0:0)Tore: -Platzverweise: -Bes. Vorkommnisse: -Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

Fazit: Schalke holt einen Punkt im Abstiegskampf. Am Ende ist es gegen den KSC eine gerechte Punkteteilung. Der S04 hat die erste Hälfte klar dominiert und einige Chancen liegen lassen. Im zweiten Durchgang war man allerdings nach vorne hin viel zu harmlos und lies die Gäste zu Chancen kommen.

Abpfiff!

90+3. Minute: Schalke wirft nochmal alles nach vorne.

90. Minute: Es gibt sechs Minuten Nachspielzeit.

90. Minute: Karlsruhe wechselt dreifach. Stindl, Schleusener und Brosinski betreten das Feld.

87. Minute: Kein Elfmeter. Robert Hartmann bleibt nach Sichtung der Bilder bei seiner Entscheidung.

87. Minute: Nächste Ecke für Karlsruhe. Im Hintergrund wird ein möglicher Strafstoß für den S04 gecheckt.

85. Minute: Die Schlussphase läuft. Ein Tor liegt hier eigentlich nicht mehr in der Luft.

Schalke 04 gegen Karlsruhe im Live-Ticker: S04 zittert in der Schlussphase

81. Minute: Ecke für den KSC. Das Verhältnis liegt mittlerweile bei 6:8.

79. Minute: Doppelwechsel bei Schalke 04: Idrizi und Ouedraogo kommen für Ouwejan und Terodde.

78. Minute: Drewes kann zunächst klären. Matriciani nimmt den Abpraller direkt und jagt ihn über das Tor.

78. Minute: Vielleicht jetzt eine Chance per Standard für den S04. Schalke bekommt einen Freistoß nahe der Seitenauslinie.

75. Minute: Die Dynamik aus der ersten Halbzeit ist spürbar verschwunden. Der KSC wirkt nun etwas überlegener.

71. Minute: Eckball für Karlsruhe. Der S04 kann klären.

69. Minute: Auch der KSC hat gewechselt. Der Ex-Dortmunder Dzenis Burnic ist neu dabei. Dafür ging Angreifer Zivzivade raus.

69. Minute: Für Brunner geht es nicht mehr weiter. Er muss vom Feld. Für ihn kommt Henning Matriciani. Zudem betritt Darko Churlinov den Rasen für Kabadayi.

Schalke 04 gegen Karlsruhe im Live-Ticker: KSC erhöht den Druck

66. Minute: Jetzt musste Müller aber alles reinwerfen. Nach einer Flanke von Außen kommt Matanovic zum Abschluss.

66. Minute: Die Gäste kommen nun vermehrt in den Strafraum der Schalker. Die Annäherungen bleiben aber zaghaft.

64. Minute: Für Brunner geht es indes weiter.

64. Minute: Bei Schalke 04 gibt es den ersten Wechsel. Bryan Lasme kommt in die Partie. Für ihn muss Keke Topp weichen.

62. Minute: Brunner liegt verletzt am Boden und muss behandelt werden.

Schalke 04 gegen Karlsruhe im Live-Ticker: KSC kommt verbessert aus der Pause

59. Minute: Der KSC wirkt etwas besser organisiert in der Defensive, kommt aber weiterhin nur selten nach vorne.

56. Minute: Schalke versucht weiterhin den Druck hochzuhalten, hat aktuell aber etwas Probleme sich klare Torchancen herauszuspielen.

54. Minute: Die Fans des Karlsruher SC haben nun nochmals Bezug auf ihre Pyroshow aus der Anfangsphase genommen. Auf einem Banner steht: „Feuerwehr GE: Wegen Choreo-Auflagen kam heute Pyro zum Tragen. LG“

51. Minute: Beide Teams sind personell übrigens unverändert aus den Katakomben gekommen.

49. Minute: Weiter gehts mit einem Angriff der Knappen. Topp probiert es per Volleyschuss aus der zweiten Reihe, verfehlt das Tor allerdings deutlich.

48. Minute: Das Spiel ist unterbrochen. Ein Flitzer hat es aufs Feld geschafft und Kalas umarmt.

46. Minute: Es geht weiter. Der Ball rollt wieder in der Veltins Arena.

Schalke 04 gegen Karlsruhe im Live-Ticker: Die zweite Halbzeit läuft

Halbzeit: Torlos gehen beide Mannschaften in die Kabine. Der S04 ist hier aber eindeutig das bessere Team. Die Elf von Trainer Karel Geraerts hat eine Vielzahl an Top-Chancen liegen lassen. Die Knappen zeigen eine leidenschaftliche Vorstellung, müssen sich dafür aber im zweiten Durchgang belohnen. Der KSC tritt bislang kaum in Erscheinung.

43. Minute: Karlsruhe zeigt sich seit langer Zeit nochmal in der Offensive, aber Schalke verteidigt leidenschaftlich.

40. Minute: Nächste Mega-Chance. Ouwejan scheitert frei stehend vor Drewes.

36. Minute: Immer wieder Schalke! Nächster guter Abschluss aus 16 Metern, diesmal ist es Karaman. Sein Schuss wird noch abgefälscht. Da muss sich Drewes richtig strecken, um den Ball über den Kasten zu lenken. Eine Führung ist längst überfällig.

KSC - Figure 2
Foto ruhr24.de

35. Minute: Ouwejan unterbindet einen aussichtsreichen Angriff per Grätsche und wird dafür lautstark vom Publikum gefeiert.

33. Minute: Inzwischen scheint das Spiel ein wenig abzuflachen. Die Gäste sind bemüht den Ball in den eigenen Reihen zu halten, der S04 attackiert wiederum giftig.

Schalke 04 gegen Karlsruhe im Live-Ticker: Ouwejan lässt die Latte zittern

30. Minute: Die erste halbe Stunde ist rum. Der S04 zeigt hier ein gutes Fußballspiel und ist die spielbestimmende Mannschaft. Mit etwas Glück könnte es bereits 1:0 zu stehen. Vom KSC ist bislang wenig zu sehen.

26. Minute: Gute Einzelaktion von Kabadayi. Der U-Nationalspieler dribbelt auf den 16er zu und schließt ab. Der Ball kann aber noch zur Ecke abgefälscht werden. Der anschließende Standard bringt nichts ein.

24. Minute: Keine Gefahr, Schalke kann klären.

24. Minute: Eckball für Karlsruhe.

23. Minute: Der ruhende Ball wird direkt aufs Tor gefeuert. Dort muss sich Müller strecken, pariert aber sicher.

21. Minute: Seguin vertändelt den Ball nahe des eigenen Sechzehners und weiß sich nur noch mit einer gefährlichen Grätsche zu behelfen. Dafür sieht er Gelb. Zudem bekommt der KSC einen Freistoß aus ordentlicher Position zugesprochen.

18. Minute: Wahnsinn! Was für eine Szene. Ouwejan lässt den Hammer los und knallt das Leder aus gut 12 Metern mit voller Wucht an die Unterkante der Latte. Von da aus tickt der Ball ins Tor, allerdings stand Karaman bei seinem Versuch zuvor im Abseits.

Schalke 04 gegen Karlsruhe im Live-Ticker: S04 drängt auf die Führung

15. Minute: Dicke Chance für Schalke 04! Murkin flankt in die Mitte, Topp kommt zum Kopfball. Da fehlten nur Zentimeter.

13. Minute: Rüdes Foul auf Höhe der Mittellinie. Karman sieht dafür die erste Gelbe Karte des Spiels.

12. Minute: Der nächst Abschluss von Terodde. Nach einer Halbfeldflanke von Brunner nimmt er den Ball mit der Brust an und schießt aus der Drehung. Es fehlt aber etwas Druck, weshalb Keeper Drewes den Ball sicher fangen kann.

11. Minute: Ein KSC-Spieler liegt nach einem Zweikampf mit Derry Murkin am Boden. Nach einer kurzen Unterbrechung geht es aber weiter.

8. Minute: Jetzt mal der KSC mit einer Ecke. Der Ball kommt gefährlich auf den zweiten Pfosten, wo ein Angreifer frei zum Abschluss kommt. Ouwejan rettet aber kurz vor der Linie.

Schalke 04 gegen Karlsruhe im Live-Ticker: Terodde verpasst die Führung knapp

6. Minute: Nächste Gelegenheit für Blauweiß! Simon Terodde tänzelt einen Verteidiger aus und schießt aus gut 16 Metern aufs Tor. Sein Abschluss war am Ende aber zu unplatziert.

5. Minute: Schalke probiert es mit einer kurzen Variante. Am Ende kommt ein S04-Profi sogar zum Abschluss. Der Versuch geht aber ein gutes Stück neben den Kasten.

4. Minute: Die Szenerie hat sich beruhigt. Das Spiel geht mit einem Eckball für den S04 weiter.

2. Minute: Die Fans des KSC haben hier ihr eigenes Osterfeuer mitgebracht. Es wird reichlich Pyro gezündet. Zudem gibt es einige Feuerwerkskörper und Raketen. Das Spiel ist unterbrochen.

1. Minute: Das Spiel beginnt forsch. Karlsruhe versucht es mit langen Bällen, Schalke hält dagegen. Jetzt gab es den ersten knackigen Zweikampf in der Hälfte der Gäste, der in einem Eckstoß für den S04 mündet.

Anpfiff! Der Ball rollt. Karlsruhe stößt an.

Schalke 04 gegen Karlsruhe im Live-Ticker: Das Spiel beginnt

13.27 Uhr: Angeführt von Schiedsrichter Robert Hartmann kommen die Akteure aufs Feld.

13.25 Uhr: Jetzt wird es hier laut. Die Mannschaftsaufstellung wird durchgegeben. Die Spieler stehen bereits im Tunnel.

13.20 Uhr: Die Statistik spricht heute eher für den KSC. Die vergangenen drei direkten Duelle konnte Schalke 04 nicht gewinnen (zwei Niederlagen & ein Unentschieden). Das Hinspiel endete 0:3.

13.15 Uhr: In knapp 15 Minuten geht es los. Es ist alles angerichtet für ein tolles Fußballspiel. Schönes Wetter, tolle Stimmung und ein Funken Optimismus wehen durch die Veltins-Arena.

13.05 Uhr: Parallel zum Schalke-Spiel gegen den Karlsruher SC finden am Ostersonntag noch folgende Spiele in der 2. Bundesliga statt:

1. FC Magdeburg - Hannover 96FC St. Pauli - SC Paderborn SpVgg Greuther Fürth - Hamburger SV SV Wehen Wiesbaden - VfL Osnabrück

12.55 Uhr: Jetzt betritt auch der Rest der Mannschaft den Rasen. Die Nordkurve macht die Spieler heiß.

12.43 Uhr: Tosender Applaus. Marius Müller und Ralf Fährmann kommen zum Aufwärmen raus.

12.35 Uhr: Die Gäste spielen heute mit derselben Elf wie beim jüngsten 7:0-Erfolg gegen den 1. FC Magdeburg: Drewes – Jung, Franke, Beifus, Herold – Gondorf, Jensen - Wanitzek, Nebel – Matanovic, Zivivadze

Schalke 04 gegen Karlsruhe im Live-Ticker: Keke Topp stürmt von Beginn an

12.30 Uhr: So sieht die Ersatzbank des S04 heute aus: Fährmann - Cisse, Matriciani, Idrizi, Churlinov, Drexler, Ouedraogo, Kaparos, Lasme

12.25 Uhr: Und da ist auch schon die Startelf von Schalke 04. Trainer Karel Geraerts schickt folgende Mannschaft aufs Feld:Müller - Brunner, Kalas, Kaminski, Murkin - Seguin - Kabadayi, Karaman, Ouwejan - Topp, Terodde

Die S04-Startelf gegen den Karlsruher SC © RUHR24

12.20 Uhr: In wenigen Minuten gibt es die Aufstellungen beider Teams.

12.10 Uhr: Nun sind auch die S04-Profis im Stadion angekommen. Assan Ouedraogo, Keke Topp und Co. starten mit der obligstorischen Platzbegehung.

Schalke 04 gegen Karlsruhe im Live-Ticker: Braunschweig zieht am S04 vorbei

12.05 Uhr: Werfen wir vorab nochmal einen Blick auf die Tabelle. Eintracht Braunschweig (30 Punkte) konnte am Samstag (30. März) mit einem 5:0-Kantersieg gegen den SV Elversberg am S04 vorbeiziehen und Platz 14 einnehmen. Kaiserslautern (29 Punkte) und Hansa Rostock (28 Punkte) kassierten jeweils eine Niederlage und bleiben damit auf den Plätzen 16 und 17.

Schalke steht mit 30 Zählern derzeit auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. Mit einem Sieg wäre ein Sprung bis auf Platz 12 möglich. Eine Niederlage würde die prekäre Situation im Abstiegskampf allerdings dramatisch verschärfen.

11.50 Uhr: Langsam, aber sicher füllt sich das Stadion. Auch die ersten KSC-Fans sind im Gästeblock angekommen. Zahlreiche Anhänger stehen allerdings noch mit ihrem Veltins vor der Arena und genießen das herliche Osterwetter.

Update, Sonntag (31. März), 11.36 Uhr: In knapp zwei Stunden rollt der Ball in der Veltins-Arena, RUHR24 ist bereits im Stadion angekommen.

Vorab der obligatorische Blick auf die Unparteiischen am Ostersonntag: Robert Hartmann pfeift die Begegnung zwischen dem S04 und dem KSC, Cristian Ballweg und Dominik Jolk assistieren ihm. Vierter Offizieller ist Nico Fuchs. Vor den Monitoren sitzen Daniel Schlager und Sven Waschitzki-Günther.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker des Zweitliga-Spiels zwischen dem FC Schalke 04 und dem Karlsruher SC. Die Partie wird am Sonntag (31. März) um 13.30 Uhr in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen angepfiffen. RUHR24 berichtet live aus dem Stadion. +++

Schalke 04 empfängt den Karlsruher SC: Vereinsikone gibt Karriereende bekannt

Gelsenkirchen – Abstiegskampf gegen Aufstiegshoffnungen! Wenn der S04 den KSC empfängt, treffen zwei verschiedene Welten aufeinander.

Die Hausherren wollen nicht auf einen Abstiegsplatz abrutschen, während die Gäste mit einem Sieg die Chance auf den Aufstiegsrelegationsplatz wahren können. Zusätzliche Motivation – auf ein freudiges Saisonende – dürfte Karlsruhe Lars Stindl verleihen.

Lars Stindl traf beim Debüt von Schalke-Trainer Karel Geraerts. © Tim Rehbein/RHR-FotoLars Stindl beendet Karriere: „Für mich ist im letzten Sommer ein Traum in Erfüllung gegangen“

Die Vereinsikone, die derzeit aufgrund von Wadenproblemen ausfällt, gab am Donnerstag (28. März) ihr Karriereende bekannt. Im Sommer verlässt der ehemalige deutsche Nationalspieler die Profi-Bühne im Alter von 35 Jahren.

„Es war eine unglaublich schöne und intensive Zeit, mit vielen Höhen aber auch einigen nicht ganz einfachen Momenten“, wird Stindl auf der Homepage des KSC zitiert. „Für mich ist im letzten Sommer ein Traum in Erfüllung gegangen, zu meinem Heimatverein zurückgekehrt zu sein, im neuen Wildpark zu spielen und dort das erste Tor erzielt zu haben.“

Schalke 04 fordert den KSC: Vereinsikone Lars Stindl fehlt verletzt

Stindl, der beim 3:0-Hinspielsieg gegen den S04 das 1:0 erzielte, hatte im Nachwuchsbereich des KSC gespielt, ehe er 2010 zu Hannover 96 gewechselt war. Von 2015 bis 2023 war Stindl für Borussia Mönchengladbach aktiv.

„Für mich war dieses letzte Jahr etwas unfassbar Besonderes!“, sagt Stindl. „Ich werde in den nächsten Wochen weiterhin alles tun, um nochmals für den KSC auf dem Platz zu stehen.“

Auch interessant
Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten