Traditionelle Feste zu Pfingsten in Heilbronn-Franken

29 Tage vor

Es ist einiges los zu Pfingsten in der Region: der Blick hinter die Kulissen einer historischen Mühle, eine Zeitreise beim Kuchen- und Brunnenfest - oder doch Wein und Musik?

Pfingsten - Figure 1
Foto SWR

Über die Pfingstfeiertage werden in Heilbronn-Franken traditionell viele Feste gefeiert. Bei den einen steht die Musik im Mittelpunkt, bei anderen der Wein. Doch es gibt nur ein Fest, bei dem das "weiße Gold", sprich das Salz, im Vordergrund steht. Und das ist das Kuchen- und Brunnenfest in Schwäbisch Hall, das bis zum Pfingstmontag gefeiert wird. Salz sieden, Lagerleben in mittelalterlichen Zeiten, Siederstanz, Siederskuchen, Fackeltanz oder Salutschießen: Die Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit, beim Kuchen- und Brunnenfest eine Zeitreise zu unternehmen.

Kuchen beim Brunnenfest 50 Kilo schwer

Die besondere Attraktion beim Kuchen- und Brunnenfest ist ganz klar der mittelalterliche Siederskuchen, dessen Rezept ein Geheimnis ist. Nur so viel: Rund 50 Kilogramm bringt er auf die Waage, er ist dreistöckig und eine wichtige Zutat sind Haselnüsse. Ein Programmpunkt: die SWR3-Party in Globe-Theater am Samstag. Eigentlich wollte ja Schwäbisch Halls Oberbürgermeister Daniel Bullinger das Fest eröffnen. Allerdings musste er sich vertreten lassen, denn: Bullinger hat sich bei Gartenarbeiten verletzt.

Pfingstmontag: Seit vielen Jahren Deutscher Mühlentag

Seit 30 Jahren ist der Pfingstmontag bundesweit Mühlentag. Den Anstoß dazu gab es allerdings bereits im Jahr 1987 - damals hatte die Windmühle Lechtingen (Kreis Osnabrück) in Niedersachsen zum Besuch eingeladen. Dieses Jahr beteiligen sich ungezählte Mühlen in ganz Deutschland am Mühlentag. Bei uns in der Region Heilbronn-Franken kann man am Pfingstmontag beispielsweise die Raußmühle in Eppingen (Kreis Heilbronn), die Stimpfacher Mühle und das Marhördter Sägmühlmuseum in Oberrot (beide Kreis Schwäbisch Hall) besuchen. Oder man geht auf Mühlenwanderung durchs Taubertal.

Festzug in Güglingen

Ganz im Hier und Heute ist das Güglinger Maienfest verortet, das ebenfalls bis Montag dauert. Da gibt es einen Vergnügungspark, Musik und am Sonntag einen Trödelmarkt auf dem Festgelände. Höhepunkt am Montagmittag in Güglingen (Kreis Heilbronn) ist der Festumzug. In diesem Jahr lautet das Motto: "Ein Festzug mit Freunden, das ist der Hit – aus dem ganzen Zabergäu machen alle mit."

Festliche Orgelmusik - oder doch lieber Partymusik?

Im Kloster Bronnbach (Main-Tauber-Kreis) ist es inzwischen Tradition, dass der Pfingstsonntag mit festlichen Orgel- und Trompetenklängen gefeiert wird. In diesem Jahr ist das Trompetenensemble Stuttgart mit dem preisgekrönten Domorganisten Johannes Mayr zu Gast. Auf dem Programm steht eine "Festliche Bach-Trompeten-Gala".

Musik der Moderne dagegen gibt es beim Pfingstmusikfest in Lehrensteinsfeld (Kreis Heilbronn). Sonntag ist Familientag und zum Abschluss am Sonntagabend tritt dann die Polizei Bigband Heilbronn auf.

Wein mit Aussicht

Ganz dem Wein ist das Bergfest der Weingärtner in Lauffen (Kreis Heilbronn) gewidmet, veranstaltet am Pfingstsonntag von den Lauffener Steillagenwinzer. Die Zahnradbahn ist in Betrieb und es gibt Führungen quer durch die Weinbergterrassen.

Das Bergfest der Lauffener Weingärtner. Lauffener Weingärtner

Auch das Martin-Heinrich-Wengerthäusle am Wartberg in Heilbronn hat Samstag, Sonntag und Montag geöffnet.

Internationaler Museumstag fällt auf Pfingstsonntag

Seit 1978 gibt es ihn, den weltweiten Internationalen Museumstag. Er wurde zwar auf den 18. Mai festgelegt, in Deutschland allerdings wird er entweder am zweiten oder dritten Sonntag im Mai begangen - in diesem Jahr also am Pfingstsonntag, am 19. Mai. Da bieten zum Beispiel die Städtischen Museen Heilbronn und die Kunsthalle Vogelmann in Heilbronn Sonderführungen an.

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten