Drei-Spiele-Sperre: DEL zieht Straubings Cody Lampl aus dem ...

11 Tage vor

Aufregung nach dem Check: Cody Lampl und seine Mitspieler im Tumult mit Eisbären. − Foto: imago images

Die Straubing Tigers müssen im Playoff-Halbfinale gegen die Eisbären Berlin drei Spiele lang auf Cody Lampl verzichten. Der Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey Liga verurteilte den 27-jährigen US-Amerikaner zu einer Spielsperre und Geldstrafe nach seinem Check gegen Kopf- und Nackenbereich in der 52. Minute des ersten Halbfinals am Montag, wie die DEL am Dienstagnachmittag mitteilte.

Lampl war Eisbär Zachary Boychuk heftig angegangen und bekam von den Schiedsrichtern eine Große Strafe sowie Spieldauerdisziplinarstrafe aufgebrummt. Nach Ansicht der „Beweismittel ist der Disziplinarausschuss der Ansicht, dass ein Verstoß gegen die DEL-Regel 48 vorliegt“, schreibt die Liga in einer kurzen Begründung, weil Lampl, der nach der Saison seine DEL-Karriere beenden wird, „rücksichtslos eine Verletzung des Gegners in Kauf“ genommen haben soll da er „keinen Versuch unternahm, zur Scheibe zu gelangen“, sondern den in einer „schutzlosen Position“ befindlichen Gegenspieler rammte. Zudem gelte der 37-Jährige als Wiederholungstäter, nachdem Lampl erst Anfang März eine Zwei-Spiele-Sperre abgesessen hatte.

− mid

Link zum Thema: Playoff-Halbfinale: Straubing verspricht eine lange Serie und sogar Berlin redet die Tigers stark

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten