Weggefährten sind entsetzt: Unbekannte schänden Schäubles Grab

30 Tage vor

Wer hat in Offenburg das Grab des verstorbenen Bundespolitikers Wolfgang Schäuble geschändet? Weggefährten sind erschüttert. Die Abteilung Staatsschutz ermittelt.

Wolfgang Schäuble - Figure 1
Foto SWR

Beschäftigte der Stadt Offenburg haben die Grabschändung am Montagmorgen entdeckt: Jemand hat ein 1,20 Meter tiefes, trichterförmiges Loch in Wolfgang Schäubles Grab auf dem Waldbachfriedhof in Offenburg (Ortenaukreis) gegraben.

Grab von Wolfgang Schäuble geschändet: Loch reicht nicht bis zum Sarg

Laut einer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft waren bereits Kriminaltechniker vor Ort. Sie haben festgestellt, dass das Loch wohl nicht bis zum Sarg des Verstorbenen reicht. Weitere Details und mögliche Hintergründe sind bisher nicht bekannt.

Das Grab des Politikers war nach der Beschädigung zunächst nicht mehr als solches erkennbar. Es verblieb eine rechteckige Erdfläche. Das Holzkreuz mit dem Namen Schäubles war nicht mehr zu sehen. Ein Polizeisprecher sagte, nicht näher bezeichnete "Utensilien" auf dem Grab seien als Beweismittel beschlagnahmt worden. Dazu dürfte auch das Kreuz gehört haben.

Die Ermittlungen hat die Abteilung Staatsschutz der Kriminalpolizei übernommen. Es geht um Störung der Totenruhe. Das ist nach dem Strafgesetzbuch eine Straftat. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, soll sich bei der Polizei in Offenburg melden.

Vertreter aus Politik und Gesellschaft sind entsetzt

Politikerinnen und Politiker reagierten mit Entsetzen auf den Vorfall und forderten harte Strafen für die Täter. Wolfgang Schäuble sei "einer der bedeutendsten Demokraten unserer Republik" gewesen und habe "sein ganzes Leben in den Dienst unseres Landes gestellt", sagte Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) der "Bild". Das Grab von Wolfgang Schäuble zu schänden, sei eine widerwärtige Straftat, die hart verfolgt werden müsse, forderte die Ministerin.

Auch Schäubles Nachfolgerin an der Spitze des Bundestags, Bärbel Bas (SPD), zeigte sich erschüttert über die Schändung des Grabes von Wolfgang Schäuble. Sie sei zutiefst traurig, erklärte Bas in Berlin.  

Offenburgs Oberbürgermeister Marco Steffens (CDU) hat betroffen auf die Grabschändung reagiert. Die Stadt Offenburg habe ihren verstorbenen Ehrenbürger im Januar mit einem sehr würdigen Abschied bedacht. Nun müsse man erleben, dass am Grab auf niederträchtige Weise die Totenruhe gestört worden sei. "Das ist schrecklich und macht uns traurig", so Steffens. Man hoffe auf rasche Aufklärung. 

Schäubles Grab in Offenburg wurde geschändet: Die Spurensicherung hat alle Objekte auf dem Grab gesichert, um Hinweise auf mögliche Täter zu erhalten. SWR Christine Veenstra Grabstätte öffentlich zugänglich

Wolfgang Schäuble war nach seinem Tod im Dezember 2023 auf dem Offenburger Waldbachfriedhof in einem Ehrengrab beigesetzt worden. Die Grabstätte ist öffentlich zugänglich und wird von vielen Menschen besucht.

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten