Las Vegas | Usher präsentiert bei Super Bowl Hits und ...

20 Tage vor
Usher

Rollschuhe, Superhits und Überraschungsgäste: Der US-Musiker Usher rockt die Halbzeit-Bühne beim Super Bowl.

Halbzeitshow

Las Vegas (dpa) - Der US-Musiker Usher (45) hat in der Halbzeitshow des Super Bowls seine größten Hits und eine Reihe berühmter Überraschungsgäste präsentiert. Unter anderem zeigten sich in der rund viertelstündigen Show in der Halbzeit des NFL-Finales zwischen Titelverteidiger Kansas City Chiefs und den San Francisco 49ers die Musikerinnen Alicia Keys und H.E.R. sowie die Rapper Ludacris und Lil Jon an der Seite von Usher auf der Bühne. Zudem waren dutzende Tänzer und Tänzerinnen sowie Blaskapellen Teil des Spektakels. 

Usher selbst wechselte mehrfach sein Outfit, zog sich das Oberteil dann ganz aus, tanzte auf einer Bühne, die mal einer Uhr und mal einem Feuer glich - und zeigte sich zeitweise sogar auf Rollschuhen. Von den rund 60.000 Zuschauern im Stadion gab es dafür viel Jubel und Applaus. 

Usher war schon 2011 gemeinsam mit den Black Eyed Peas in der Halbzeitshow aufgetreten, die als eine der größten Bühnen der Musikwelt gilt. Der R&B-Musiker wurde mit Hits wie «Nice & Slow», «You Make Me Wanna...», «U Got It Bad» und «Yeah!» weltberühmt. 

Zahlreiche Stars im Publikum

Vor Spielbeginn hatte bereits die Country-Sängerin Reba McEntire die US-Nationalhymne «Star-Spangled Banner» vorgetragen und der Musiker Post Malone das Lied «America The Beautiful» gesungen. Dazu schunkelte in einer Loge auch die direkt von einer Konzertreihe in Tokio angereiste Musikerin Taylor Swift, die seit einigen Monaten mit Travis Kelce zusammen ist, der für die Kansas City Chiefs spielt. Swift war mit der Musikerin Ice Spice und der Schauspielerin Blake Lively ins Stadion gekommen. 

Im Publikum saßen zudem Stars wie Queen Latifah, Beyoncé und Jay-Z, Lizzo, Leonardo DiCaprio, Jeff Goldblum, Justin und Hailey Bieber, Martha Stewart, Travis Scott, Kelly Clarkson, Lady Gaga und Fat Joe sowie der Technologie-Milliardär Elon Musk.

© dpa-infocom, dpa:240212-99-955946/2

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche