Tatort heute: So (schlecht) ist der neue Bremen-Krimi

11 Tage vor

Tatort Bremen - Figure 1
Foto WESER-KURIER
TV-Kritik Abgründe in Schwachhausen: So wird der neue "Tatort" aus Bremen

Ein harmloses Abenteuer im Wald endet tödlich: Im neuen "Tatort" aus Bremen ermitteln Moormann und Selb im idyllischen Schwachhausen.

Tatort Bremen - Figure 2
Foto WESER-KURIER

Der Wald ist auch nicht mehr das, was er mal war: Liv Moormann (Jasna Fritzi Bauer, links) und Linda Selb (Luise Wolfgram) ermitteln auch im Grünen.

Claudia Konerding/Radio Bremen

Wenn man gar keine anderen Probleme mehr hat, lässt man sich mit verbundenen Augen in den Wald fahren, dort aussetzen und probiert, ohne technische Hilfsmittel wieder herauszufinden. "Dropping" nennt sich das, was die drei Freundinnen Ayla Ömer (Pegah Ferydoni), Viola Klemm (Sophie Lutz) und Marlene Seifert (Inez Bjørg David) ausprobieren, zu rein pädagogischen Zwecken natürlich. Denn wenn das klappt, sollen ihre Kinder damit näher ans wirklich echte Leben herangeführt werden. Hänsel-und-Gretel-Style, aber immerhin mit Goretex-Jacken.

Tatort Bremen - Figure 3
Foto WESER-KURIER

Doch dazu kommt es nicht im neuen "Tatort" aus Bremen, "Angst im Dunkeln" (ARD, Ostermontag, 20.15 Uhr). Denn Marlene Seifert überlebt den auch "Mikroabenteuer" genannten Ausflug nicht, und die Ermittlerinnen Liv Moormann (Jasna Fritzi Bauer) und Linda Selb (Luise Wolfgram), können schnell unter einem bunten Makro-Strauß an Verdächtigen wählen. Zunächst einmal bringt Selb den ominösen "Handy-Mann" ins Spiel, der bereits vor sieben Jahren in der Bremer Schweiz den Tod einer Frau verschuldet hat.

Doch vor allem kaprizieren sich Drehbuchautorin Kirsten Peters und Regisseurin Leah Striker auf die Familien der drei Frauen, die man schon bald nicht mehr als Freundinnen bezeichnen mag – und die in enger Nachbarschaft in "Scheiß-Schwachhausen", so Selb, wohnen. Fortan jagt ein Klischee das nächste. Es geht um Ehebruch, Korruption, Intrigen, Neid und Verlogenheit in allen Formen, als sei man in eine schnell zusammengeschusterte Satire auf einen Claude-Chabrol-Film über die Abgründe des Bürgertums geraten. Natürlich sind auch die Kinder völlig verkorkst. Der mindestens für Bremerinnen und Bremer hübsche Gag, dass die Tote die unbeliebte Landesdenkmalpflegerin war, verpufft.

Tatort Bremen - Figure 4
Foto WESER-KURIER

Die Freundinnen Viola Klemm, Marlene Seifert und Ayla Ömer versuchen, ohne technische Hilfsmittel aus dem tiefen Wald zurück nach Hause zu finden.

Claudia Konerding

Als die Nacht einbricht, sind die drei Nachbarinnen aus dem gutbürgerlichen Bremen-Schwachhausen Viola Klemm, Ayla Ömer und Marlene Seifert im Wald verloren.

Tatort Bremen - Figure 5
Foto WESER-KURIER

Claudia Konerding

Kollege Simon zeigt den Kommissarinnen Liv Moormann und Linda Selb den Fundort der Leiche.

Claudia Konerding

Linda Selb fasst die Ergebnisse der Ermittlungen zusammen.

Claudia Konerding

Die Tante von Linda Selb, Johanna Selb, hat jede Menge Insider-Infos zu den Verdächtigen.

Tatort Bremen - Figure 6
Foto WESER-KURIER

Claudia Konerding

Ein Treffen im Garten soll die Spannungen zwischen den Familien kitten, aber das gelingt nicht.

Claudia Konerding

Der Ehemann der Toten, Klaus Seifert, hat Streit mit Emre Ömer.

Claudia Konerding

Tatort Bremen - Figure 7
Foto WESER-KURIER

Das gutbürgerliche Familienidyll von Viola Klemm, Imogen Klemm und Mirko Klemm hat viele Risse.

Claudia Konerding

Linda Selb entdeckt eine Erdhöhle im Wald. Was geschah hier?

Claudia Konerding

Der „Handy-Mann“ Werner B. steht unter Verdacht.

Claudia Konerding

Tatort Bremen - Figure 8
Foto WESER-KURIER

Deniz Ömer und Anselm Klem glauben noch, dass Alles ein großer Spaß ist.

Claudia Konerding

Woher hat Lily Seifert die Waffe und was hat sie damit vor?

Claudia Konerding

Die Bremer Ermittlerinnen Liv Moormann und Linda Selb finden viele Ungereimtheiten – im Präsidium sortieren sie die Ermittlungsergebnisse.

Tatort Bremen - Figure 9
Foto WESER-KURIER

Claudia Konerding

Hat Dar Salim keinen Bock auf seine "Tatort"-Rolle?

Auch die verschachtelte Struktur bringt nicht mehr Spannung ins Geschehen. Die springt mit schnellen Schnitten zwischen Rückblenden in das "Dropping"-Desaster und dem Fortgang der Ermittlungen hin und her. Selb und Moormann sind die ganze Zeit muffelig wie nie, was schade ist, weil sie sich in den Vorgängerfolgen als frisches Duo mit locker-spöttischem Ton etabliert haben.

Kollege Mads Arendsen ist mal wieder abwesend, weil "bei Europol in Den Haag". Das ist langsam lächerlich, weil Dar Salim ganz offenbar keinen Bock auf seine Rolle als Ermittler in Bremen hat. "Die Leute hier sind selbst zum Morden zu spießig", sagt Linda Selb an einer Stelle über das ihr verhasste Schwachhausen. Da irrt sie. Doch das ahnt der Zuschauer längst.

Tatort Bremen - Figure 10
Foto WESER-KURIER

Zur Startseite

Das könnte Sie auch interessieren
Tatort Bremen - Figure 11
Foto WESER-KURIER
Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche