Spanien – Costa Rica 7:0: Furia Roja deklassiert deutschen Gruppengegner

Spanien – Costa Rica 7:0: Furia Roja deklassiert deutschen Gruppengegner

90. Min

19:05

Fazit:
Das Spiel ist aus, Spanien schlägt Costa Rica deutlich und hochverdient mit 7:0. Von der ersten Minute an ließ das Team von Luis Enruiqe keinerlei Zweifel am Ausgang dieser Partie aufkommen und spielte sich schon vor der Halbzeit eine komfortable 3:0-Führung heraus. Auch nach der Auswechslung einiger Leistungsträger zeigten sich die Spanier sehr torhungrig und effizient und ließen ihrem Gegner überhaupt keine Chance. Spanien bringt sich somit in eine herausragende Ausgangsposition für das Spiel gegen Deutschland am Sonntag, Costa Ricas Chancen auf ein Weiterkommen sind nicht zuletzt auf Grund des erschreckend schlechten Torverhältnisses als eher gering einzustufen.

90. Min

18:59

Der daraus resultierende Freistoß bringt nichts ein.

90. Min

18:57

Gelbe Karte für Joel Campbell (Costa Rica)
Knapp seitlich außerhalb des Strafraums tritt Campbell Baldé auf den Fuß und wird folgerichtig verwarnt.

90. Min

18:56

Soler sucht aus der zweiten Reihe noch einmal den Abschluss, zielt allerdings knapp am rechten Eck vorbei.

90. Min

18:56

Costa Rica eifert nun dem Schlusspfiff entgegen, Spanien spielt munter weiter.

90. Min

18:53

Tooor für Spanien, 7:0 durch Álvaro Morata
Es wird immer bitterer für Costa Rica, nun darf auch Morata. Der eingewechselte Stürmer spielt außerhalb des Strafraums einen Doppelpass mit Olmo und schließt dann aus etwa 16 Metern trocken mit links ins kurze Eck ab.

90. Min

18:52

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 8

90. Min

18:50

Tooor für Spanien, 6:0 durch Carlos Soler
Spanien macht das halbe Dutzend voll. Nico Williams wird auf der rechten Seite in Szene gesetzt und flankt flach in die Mitte. Dort ist Torhüter Navas zur Stelle, klärt aber direkt vor die Füße von Soler, der keine Mühe hat, zum 6:0 zu vollenden.

88. Min

18:50

Auch die Einwechselspieler haben sich gut ins Spiel von La Furia Roja eingefügt und können sich für weitere Einsatzminuten empfehlen. Vor allem Linksverteidiger Álex Baldé, der für den ebenfalls starken Jordi Alba in die Partie kam, macht mit einigen guten Aktionen auf sich aufmerksam.

86. Min

18:47

Auch bei dieser Partie leeren sich die Tribünen schon deutlich vor dem Abpfiff.

84. Min

18:44

Beide Mannschaften haben nun ihr Wechselkontingent ausgeschöpft, einzig bei einer Kopfverletzung mit Verdacht auf Gehirnerschütterung wäre noch ein weiterer Wechsel möglich.

82. Min

18:43

Einwechslung bei Costa Rica: Ronald Matarrita

82. Min

18:43

Auswechslung bei Costa Rica: Bryan Oviedo

80. Min

18:42

In einzelnen Szenen ist der Frust der Ticos zu spüren, insgesamt sehen wir hier jedoch eine sehr faire Partie, was natürlich auch dem sportlichen Klassenunterschied geschuldet ist.

77. Min

18:38

Das Spiel ist natürlich längst gelaufen, die Spanier haben allerdings Spaß an diesem Spiel gefunden und spielen munter weiter auf Angriff.

74. Min

18:34

Tooor für Spanien, 5:0 durch Gavi
Wunderschöner Treffer von Gavi! Álex Baldé setzt nach einem starken Sprint Morata in Szene, der links an der Grundlinie noch einmal aufschaut und anschließend in den Rückraum flankt. Dort nimmt der einlaufende Gavi den Ball volley und setzt ihn mit dem rechten Außenrist an den rechten Außenpfosten, von wo aus der Ball ins Tor springt. Ein herrlicher Treffer!

73. Min

18:34

Olmo zieht von links nach innen und sucht den in die Tiefe laufenden Morata mit einem Steckpass, der allerdings etwas zu weit gerät und von Torhüter Navas abgefangen wird.

72. Min

18:32

Einwechslung bei Costa Rica: Brandon Aguilera

72. Min

18:32

Auswechslung bei Costa Rica: Celso Borges

70. Min

18:31

Luis Enrique bleibt seiner 4-3-3-Grundordnung treu, bislang erfolgten alle Wechsel am heutigen Abend positionsgetreu.

69. Min

18:29

Einwechslung bei Spanien: Nico Williams

69. Min

18:28

Auswechslung bei Spanien: Marco Asensio

68. Min

18:28

Gelbe Karte für Francisco Calvo (Costa Rica)
Calvo kommt gegen Carlos Soler zu spät und sieht dafür die erste Gelbe Karte einer bislang fairen Partie.

67. Min

18:27

Nach der Auswechslung von Kapitän Busquets hat im Übrigen Koke, der für den Katalanen ins Spiel gekommen war, die Binde übernommen.

65. Min

18:26

Luis Enrique nimmt nun einige seiner Leistungsträger vom Platz und verhilft unter anderem Álex Baldé, der kurzfristig für den verletzten Gaya nachnominiert wurde, zu seinem WM-Debüt.

64. Min

18:24

Einwechslung bei Spanien: Koke

64. Min

18:24

Auswechslung bei Spanien: Busquets

64. Min

18:24

Einwechslung bei Spanien: Álex Baldé

64. Min

18:23

Auswechslung bei Spanien: Jordi Alba

62. Min

18:23

Mit Bryan Ruiz ist auf Seiten Costa Ricas nun ein echter Routinier auf dem Platz. Der eigentliche Mannschaftskapitän spielte unter anderem für den FC Fulham in der englischen Premier League.

61. Min

18:22

Einwechslung bei Costa Rica: Bryan Ruiz

61. Min

18:22

Auswechslung bei Costa Rica: Jewison Bennette

61. Min

18:21

Einwechslung bei Costa Rica: Álvaro Zamora

61. Min

18:21

Auswechslung bei Costa Rica: Anthony Contreras

60. Min

18:21

Álvaro Morata wird ein erstes Mal in Szene gesetzt, lässt sich im Strafraum dann allerdings zu viel Zeit und verliert den Ball.

58. Min

18:19

Auch bei Costa Rica bahnen sich Wechsel an, unter anderem macht sich Álvaro Zamora für einen Einsatz bereit.

57. Min

18:17

Einwechslung bei Spanien: Carlos Soler

57. Min

18:17

Auswechslung bei Spanien: Pedri

57. Min

18:17

Einwechslung bei Spanien: Álvaro Morata

57. Min

18:17

Auswechslung bei Spanien: Ferrán Torres

55. Min

18:16

Es bahnt sich ein erster Wechsel bei den Spaniern an, Morata steht bereit.

54. Min

18:14

Tooor für Spanien, 4:0 durch Ferrán Torres
Ferrán Torres schnürt den Doppelpack! Gavi bedient seinen Kollegen vom FC Barcelona im Strafraum, woraufhin Torres eigentlich schon vom Ball getrennt wird. Der Stürmer setzt jedoch nach, erobert den Ball zurück und schiebt ihn aus der Drehung flach an Navas vorbei ins Netz.

51. Min

18:12

Spanien kombiniert um den gegnerischen Sechzehner, die flache Hereingabe von Gavi kann Costa Rica dann allerdings recht mühelos klären.

48. Min

18:10

Erste Chance der zweiten Hälfte! Nach einem Ballgewinn der Spanier marschiert Azpilicueta auf seiner rechten Seite über den halben Platz. Gavi schafft mit seinem Tiefenlauf Raum im Zentrum, wo Asensio frei wird und von Azpilicueta angespielt wird. Asensio sucht den Abschluss, zielt aber relativ klar über das Tor.

46. Min

18:07

Costa Rica stößt an, die zweite Halbzeit läuft.

46. Min

18:06

Einwechslung bei Costa Rica: Kendall Waston

46. Min

18:06

Auswechslung bei Costa Rica: Carlos Martínez

46. Min

18:05

Anpfiff 2. Halbzeit

45. Min

17:57

Halbzeitfazit:
Halbzeit in Doha! Der Weltmeister von 2010 startet furios ins Turnier und führt bereits nach 45 Minuten hochverdient mit 3:0. Der Gegner aus Costa Rica bekam erst nach dem dritten Tor und der Umstellung von Vierer- auf Fünferkette die nötige Kompaktheit in ihr Spiel, allerdings spielten die Spanier dann auch nicht mehr so zwingend nach vorn wie davor. Die Partie dürfte bereits gelaufen sein, Spanien hat bislang die komplette Kontrolle über das Spiel und wird Costa Rica wohl nicht mehr zurück kommen lassen.

45. Min

17:51

Ende 1. Halbzeit

45. Min

17:51

Doch noch eine Torchance vor der Halbzeit! Erneut ist es Pedri, der auf die Abwehr zudribbelt und den einlaufenden Asensio im Strafraum anspielt. Der Madrilene verzieht seinen Linksschuss jedoch recht deutlich, es gibt Abstoß für Costa Rica.

45. Min

17:48

Die fünfminütige Nachspielzeit ist wohl einzig und allein auf die drei Tore zurückzuführen, Verletzungsunterbrechungen oder ähnliches gab es in dieser ersten Hälfte nicht.

45. Min

17:45

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5

43. Min

17:45

Aktuell plätschert das Spiel so vor sich hin. Spanien ist in Ballbesitz, Costa Rica verschiebt kompakt, nennenswerte Szenen gab es in den letzten Minuten kaum.

40. Min

17:41

Costa Rica steht defensiv mittlerweile etwas kompakter. Spanien findet dadurch schwerer Lücken, an den Ball kommt Costa Rica trotzdem nicht.

37. Min

17:37

Missverständnis zwischen Pedri und Olmo. Der junge Mittelfeldstratege sieht Olmo auf dem linken Flügel und schickt ihn mit einem weiten Pass in die Tiefe, der Leipziger hätte den Ball lieber in den Fuß bekommen.

34. Min

17:34

Etwas mehr als eine halbe Stunde ist gespielt und das Spiel scheint bereits jetzt entschieden zu sein. Spanien führt klar und macht nicht den Anschein, einen Gang zurückschalten zu wollen.

31. Min

17:31

Tooor für Spanien, 3:0 durch Ferrán Torres
Ferrán Torres nimmt sich der Sache an, macht beim Anlauf noch einen kleinen Hüpfer und verlädt Navas dann mit einem Flachschuss ins linke Eck.

30. Min

17:30

Elfmeter für Spanien! Jordi Alba wird im Strafraum zu Fall gebracht, der Schiedsrichter zeigt korrekterweise auf den Punkt.

28. Min

17:29

Olmo weiß hier bis dato, nicht zuletzt auf Grund seines genialen Tores, sehr zu gefallen. Der Leipziger ist sehr auffällig und hat immer wieder gute Ideen.

26. Min

17:28

Er kann es also auch als Innenverteidiger! Rodrigo trennt Bennette mit einem starken Tackling auf der linken Außenbahn fair vom Ball.

24. Min

17:26

Bislang eine hervorragende Leistung der Furia Roja, die den Gegner kaum an den Ball kommen lässt. Die Kritik an der Kaderstruktur im Vorfeld dürfte somit fürs Erste verstummen.

21. Min

17:21

Tooor für Spanien, 2:0 durch Marco Asensio
Spanien erhöht! Busquets findet mit einem Flugball den aufgerückten Linksverteidiger Alba, der den Ball flach in Richtung Elfmeterpunkt flankt. Dort steht Asensio goldrichtig und versenkt den Ball direkt mit links im Tor. Navas kann den Flachschuss nicht mehr abwehren und muss nach 20 Minuten bereits zum zweiten Mal hinter sich greifen.

17. Min

17:18

Costa Rica kommt nun etwas besser in die Zweikämpfe, in den letzten Minuten gab es einige Fouls auf beiden Seiten.

14. Min

17:17

Die Anfangseuphorie von Costa Rica, die bei der Nationalhymne zu spüren war, ist nun erst einmal verpufft. Spanien ist hier das klar bessere Team und führt hochverdient.

11. Min

17:11

Tooor für Spanien, 1:0 durch Dani Olmo
Das hatte sich angedeutet, Spanien belohnt sich für eine starke Anfangsphase! Olmo zieht von links nach innen und findet 20 Meter vor dem Gehäuse Gavi, der den Ball in den Strafraum chippt. Mit einer genialen Ballmitnahme dreht sich der eingelaufene Olmo um die eigene Achse und schließt trocken links unten ein. Ein sehenswerter Treffer und die verdiente Führung für die Spanier.

8. Min

17:11

Zweite Chance für den Favoriten, erneut geht es über Pedri! Der Barca-Star bekommt kurz vor dem Strafraum den Ball und leitet ihn geistesgegenwärtig zu Asensio weiter. Die Nummer 10 sucht aus etwa 13 Metern direkt den Abschluss, trifft den Ball mit links jedoch nicht richtig und verfehlt somit knapp das Tor.

5. Min

17:07

Die erste Großchance für die Spanier! Nach einem feinen Chippass von Pedri aus dem Halbfeld kommt Dani Olmo am zweiten Pfosten zum Abschluss, setzt seinen Volley jedoch links am Tor vorbei. Da war mehr drin, dennoch ein guter Start der Spanier.

3. Min

17:06

Die zweite Innenverteidigerposition wird doch von Rodrigo und nicht von Kapitän Busquets bekleidet.

1. Min

17:04

Spanien stößt an, das Spiel läuft!

16:59

Die Mannschaften haben soeben den Platz betreten, zunächst ertönt die spanische Nationalhymne. Bei der Hymne von Costa Rica wird es dann sehr emotional - der Stolz, ihr Land bei einer WM vertreten zu dürfen, steht den Spielern förmlich ins Gesicht geschrieben.

16:55

Die Qualifikation lief bei den beiden Teams sehr unterschiedlich: Während sich Spanien in ihrer Gruppe mit 19 Punkten aus acht Spielen recht souverän durchsetzte und die Gruppe gewann, sah es bei Costa Rica lange Zeit nicht nach einer WM-Teilnahme aus. Die Mannschaft von Trainer Luis Suárez gewann nur eines ihrer ersten sieben Spiele, schaffte dann aber den Turnaround und qualifizierte sich schließlich über die interkontinentalen Play-offs doch noch für die Endrunde.

16:46

Der Gegner aus Mittelamerika ist wahrlich kein unbeschriebenes Blatt bei Weltmeisterschaften, schalteten sie doch 2014 noch die Großmächte Italien und England in der Gruppenphase aus und scheiterten erst im Viertelfinale knapp im Elfmeterschießen an den Niederlanden. In Keylor Navas, Bryan Ruiz, Joel Campbell und Celso Borges stehen in Katar gleich vier Spieler des damaligen Kaders im Aufgebot, das Team verfügt also über eine Menge Erfahrung.

16:39

Der Weltmeister von 2010 geht hier natürlich als klarer Favorit in die Partie und möchte sich vor dem Duell mit Deutschland am Sonntag in eine gute Ausgangsposition bringen. Nach dem Vorrundenaus in Brasilien 2014 und dem ebenfalls ernüchternden Turnier 2018, als man im Achtelfinale an Gastgeber Russland scheiterte, hat La Furia Roja als Ziel für das Turnier in Katar nichts geringeres als den Weltmeistertitel ausgegeben. Die Generalprobe gegen Jordanien konnte mit 3:1 gewonnen werden, ebenso erfolgreich soll nun auch der Turnierstart gegen Costa Rica ausfallen.

16:34

Der Underdog aus Costa Rica wird vor Torhüter und Kapitän Keylor Navas wohl mit einer Fünferkette agieren. Auf den offensiven Flügeln beginnen mit dem erfahrenen Joel Campbell, der unter anderem in der englischen Premier League für Arsenal spielte, und dem jungen Shootingstar Jewison Bennette zwei Spieler, auf die es durchaus zu achten gilt.

16:25

In der Offensive dürfen Ferrán Torres, Marco Asensio und Dani Olmo beginnen, Spieler wie Álvaro Morata und Ansu Fati müssen sich vorerst mit einem Platz auf der Ersatzbank zufrieden geben.

16:19

Beim Blick auf das Personal der Spanier fällt auf, dass mit Aymeric Laporte von Manchester City nominell nur ein einziger Innenverteidiger in der Startelf steht. Man darf davon ausgehen, dass Kapitän Sergio Busquets neben ihm in der Zentrale verteidigen wird, auf dessen angestammter Position vor der Abwehr wird wohl Rodrigo spielen.

16:06

Herzlich willkommen zur Gruppe E der WM in Katar! Im Anschluss an die Niederlage der Deutschen Nationalmannschaft gegen Japan treffen mit Spanien und Costa Rica die beiden anderen Teams der Gruppe aufeinander. Gespielt wird im Al-Thumama Stadium in Doha, der Anpfiff erfolgt um 17:00 deutscher Zeit.

Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche