2:1 gegen Frankreich: Spanien zieht ins EM-Finale ein

4 Tage vor
2:1 gegen Frankreich:Spanien zieht ins Finale der Fußball-EM ein

Spanien fährt zum Endspiel der Fußball-EM nach Berlin. Im Halbfinale setzte sich La Furia Roja 2:1 gegen Frankreich durch.

Spanien Frankreich - Figure 1
Foto ZDFheute

Halbfinale auf höchstem Niveau: Frankreich geht früh in Führung, doch Spanien dreht die Partie binnen vier Minuten und steht im Finale - mit einem Geniestreich von Lamine Yamal.09.07.2024 | 6:55 min

Spanien hat im ersten Halbfinalspiel den bislang starken Eindruck bei der Fußball-EM 2024 bestätigt. Im ersten Halbfinale setzte sich das Team von Luis de la Fuente gegen Frankreich mit 2:1 (2:1) durch und steht damit als erster Endspielteilnehmer fest. Lamine Yamal (21.) und Dani Olmo (25.) netzten für Spanien ein. Randal Kolo Muani (9.) hatte zunächst für die Führung für Frankreich gesorgt.

Erste Großchance für Ruiz

Spanien legte gleich zu Beginn offensiv los und schnürte passive Franzosen in deren Hälfte ein. Fabián Ruiz kam gegen die sorglose Deckung von Les Bleus im Fünfmeterraum völlig frei zum Kopfball (5.), setzte das Leder aber über den Kasten.

Das erste Tor der Partie erzielten dann allerdings die Franzosen. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff konnte Kylian Mbappe von links unbedrängt ins Zentrum flanken und fand dort seinen Sturmpartner Randal Kolo Muani, der das Leder aus vier Metern mühelos einnickte.

Lamine Yamal sorgt für EM-Rekord

Spanien war jedoch nur kurz geschockt. Der Elf von Luis de la Fuentes gelang in der 21. Minute der Ausgleich. Jungstar Lamine Yamal zirkelte aus halbrechter Position den Ball aus 21 Metern sehenswert mit links ins lange Eck. Der 16-Jährige avancierte damit zum jüngsten Torschützen der EM-Geschichte. 

EM-Aus für Deutschland: Das Tor von Florian Wirtz reicht dem DFB-Team nicht. Kurz vor dem Elfmeterschießen schießt Mikel Merino Spanien ins Halbfinale. 05.07.2024 | 10:15 min

Nur drei Minuten später legte La Furia Roja nach: Nach Navas-Flanke klärte Saliba per Kopf direkt in die Füße von Olmo, der das Leder gegenüber Tchouaméni behauptete und aus acht Metern halbrechter Position aufs lange Eck abzog. Frankreichs Koundé fälschte den Schuss noch ab, bevor er flach einschlug. Der Treffer wurde aber Olmo gutgeschrieben. Spanien blieb auch danach gefährlich.

Nach dem Seitenwechsel riss Frankreich allmählich das Spielgeschehen an sich und drückte auf den Ausgleich. Die klaren Torchancen blieben allerdings weiter aus.

Spanien hält französischer Schlussoffensive stand

Frankreich warf nun alles nach vorn, brachte Griezmann, Camavinga und Barcola und in der Schlussphase noch Sturmtank Olivier Giroud (79.) für Dembele. Spanien hielt dem Ansturm der Franzosen jedoch stand und steht verdient im Endspiel.

Im zweiten Halbfinale stehen sich am Mittwoch die Niederlande und England gegenüber (21 Uhr/ARD). Das Finale steigt am Sonntag um 21 Uhr in Berlin (ARD).

Nachrichten | Sport

:Vom alten Leder zum Chip im Ball

Der EM-Ball 2024 hat Noppen, Rillen und einen Sensor. Wie sich der Fußball vom alten Leder zur Hightech-Kugel entwickelt hat.

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche