Neuer RSV-Impfstoff schützt Säuglinge vor schwerer Krankheit

Überfüllte Kinderspitäler: Jetzt macht ein neuer Impfstoff Hoffnung – er könnte Säuglinge vor RS-Viren schützen

Das RS-Virus macht derzeit viele Kleinkinder schwer krank. Nun hat der Pharmakonzern Pfizer vielversprechende Resultate eines Impfstoffs vorgelegt, der die Kleinen über eine Immunisierung der Mutter schützen soll.

Der RSV-Impfstoff für die Mutter schützt auch das Baby.

Der RSV-Impfstoff für die Mutter schützt auch das Baby.

Miljan Živković / Getty

Eine Infektion mit dem Respiratorischesn Synzytial-Virus, kurz RSV, löst bei Erwachsenen oftmals nicht mehr als einen Schnupfen aus. Für Säuglinge und Kleinkinder kann das hochinfektiöse Virus jedoch gefährlich sein und Bronchiolitis sowie eine Lungenentzündung auslösen.

Ähnliche Nachrichten