Medien: EM für Spanier Pedri vorzeitig beendet

9 Tage vor

Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Pedri - Figure 1
Foto Main-Post

Weiter mit dem Pur-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, ePaper oder MP+) erhalten das PUR-Abo zum Vorzugspreis von 1,99 EUR/Monat. Information zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Startseite Sport

Stuttgart

Ein Foul von Toni Kroos kostet Spaniens Spielmacher Pedri wohl die weitere EM. Darüber berichten mehrere Medien. Es wäre ein schwerer Schlag für Spanien.

Foto: Bernd Weißbrod/dpa | Nach einem Foul von Toni Kroos ist die EM für Pedri vorbei.

Für Spielmacher Pedri (21) von Deutschland-Bezwinger Spanien ist übereinstimmenden Medienberichten zufolge die Fußball-EM vorzeitig beendet. Der spanische Verband sprach nach dem 2:1 nach Verlängerung im Viertelfinale davon, dass sich der Nationalspieler eine „innere seitliche Verstauchung zweiten Grads im linken Knie” zugezogen habe. Eine Ausfallzeit wurde nicht genannt, Pedri werde aber bis zum Turnierende bei der Mannschaft bleiben.

Mehrere Medien berichteten allerdings anschließend, dass der Mittelfeldspieler des FC Barcelona vier bis sechs Woche fehlen werde.

Personalprobleme für Spaniens Nationalcoach

Pedri wurde nach einem Foul von Toni Kroos schon nach acht Minuten gegen Leipzigs Dani Olmo ausgewechselt. Mit Tränen in den Augen humpelte er vom Rasen und wurde von den Ersatzspielern getröstet. In der zweiten Halbzeit saß er mit verbundenem Knie am Spielfeldrand. Olmo wiederum erzielte das 1:0 und bereitete das 2:1 vor.

Nationaltrainer Luis de la Fuente muss im EM-Halbfinale gegen Frankreich am Dienstag in München schon ohne die gesperrten Stammkräfte Daniel Carvajal und Robin Le Normand auskommen.

Kroos bat später um Entschuldigung für sein Foul. „Verzeihung und gute Besserung” schrieb er nach der dramatischen Partie bei Instagram. „Es war logischerweise nicht meine Absicht, dich zu verletzen. Eine schnelle Erholung und alles Gute. Du bist ein toller Spieler.”

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche