MagentaTV: Flick-Interview geplatzt – Reporter wettert gegen FIFA

Sport-Reporter©dechevm / stock.adobe.com

Ein geplatztes Interview mit Bundestrainer Hansi Flick hat MagentaTV-Reporter Thomas Wagner schwer in Rage versetzt.

„So ein Chaos habe ich in 25 Jahren als Reporter noch nie erlebt“, wetterte der MagentaTV-Journalist am Mittwoch kurz vor dem Anpfiff des WM-Auftaktspiels der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Japan. Eigentlich sei alles mit der Medienabteilung des Deutschen Fußball-Bundes für den kurzen Termin mit Flick besprochen gewesen, dann habe kurzfristig ein Vertreter des Weltverbands FIFA interveniert. „Das ist schon bemerkenswert“, sagte Wagner.

„35 Leute in FIFA-Anzügen und keiner weiß, was zu tun ist.“

Der FIFA-Abgeordnete habe erklärt, am Spielfeldrand dürfe das Interview nicht stattfinden. Als Wagner in die Katakomben eilte, sei dort keine Kamera für ihn vorgesehen gewesen. Ein weiterer Versuch, Flick doch noch auf dem Rasen zum Gespräch zu bekommen, sei auch gescheitert. „Jetzt stehe ich hier alleine“, stellte Wagner konsterniert fest und schimpfte: „35 Leute in FIFA-Anzügen und keiner weiß, was zu tun ist.“

Lesen Sie bei Interesse ebenfalls „Die MagentaTV-Angebote zur WM 2022“.

Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche