Heiße Themen Schließen

Muss Lucas Hernández wegen dieser Frau in den Knast?

Schock bei den Bayern: Lucas Hernández könnte ab nächster Woche für sechs Monate in den Knast wandern. Eine Handgreiflichkeit gegenüber seiner Gattin ist der Grund. Doch wer ist die Frau?

Wieder mal Stress beim FC Bayern. Nachdem zuletzt die Gewaltvergangenheit von Jérôme Boateng unschöne Schlagzeilen produzierte, sorgt jetzt eine bizarr anmutende Geschichte von Lucas Hernández für Aufsehen. Eine Handgreiflichkeit aus seiner Vergangenheit könnte vier Jahre später in eine sechsmonatige Haftstrafe münden.

Das steckt dahinter: Im Frühjahr 2017 entwickelte sich ein handfester Streit, als Hernández alkoholisiert nach Hause kam. Seine damalige Freundin, Amelia Ossa Llorente, und der heutige Bundesligastar stritten sich. Sie verletzte ihn mit einem Schlüssel, er sie an Rücken, Kiefer und Lippe. Ein Gericht verurteilte die beiden. Doch das Paar brach das erlassene Kontaktverbot. Weil der Bayernspieler anschließend bei einer Anhörung das Gericht verhöhnte, wurde er zu sechs Monaten Haft verurteilt: Hier lesen Sie alle Hintergründe zu dem Fall.

Seit 2018 ist das Paar verheiratet

Doch was wurde aus der Beziehung zwischen Hernández und seiner Freundin? Kurz gesagt: eine scheinbar perfekte Liebesgeschichte. Die beiden versöhnten sich und flogen noch im selben Jahr in die USA – zu einem gemeinsamen Flitterurlaub. Das Paar heiratete in Las Vegas. Die Kosmetikerin und der Fußballstar bekamen am 1. August 2018 einen gemeinsamen Sohn. Das Liebesglück schien perfekt.

Denn auch beruflich bedeutete der Wechsel von Hernández zum FC Bayern 2019 einen sportlichen Aufstieg. Der Rekordmeister verpflichtete den Defensivspieler für 80 Millionen Euro – bis heute ist er damit der teuerste Transfer der Bundesligageschichte. Seine Frau samt Sohn kam mit in die neue bayerische Heimat.

Sohn Martin feierte kürzlich seinen dritten Geburtstag. Die Familie zeigte stolz ihr Glück auf Instagram – und lud nicht zum ersten Mal Bilder und Videos hoch, die einen privaten Blick hinter die Kulissen der Promis ermöglichten. Hernández samt Sohn auf dem Arm sang nebst seiner Frau ein Geburtstagsständchen, dazu gab es eine riesige Torte. "Wir lieben dich", schrieb der 25-Jährige unter anderem dazu.

Schon bei seiner Vorstellung 2019 sagte der französische Nationalspieler bei einer Pressekonferenz der Bayern: "Ich bin ein Familienmensch. Das ist das Wichtigste". Passend dazu kam Hernández Junior damals mit einem Bayerntrikot zu dem Presseevent. Auf dem Rücken die Nummer 21 mit der Aufschrift "Papa".

Als sein Sohn damals aus dem Presseraum getragen wird, sagte Hernández schmunzelnd: "Der hat es ein klein wenig satt, der fängt an zu weinen". Danach war der Knirps mit seinen damals elf Monaten trotzdem gemeinsam mit Papa und Mama auf dem Rasen der Allianz Arena zu sehen – er hatte sichtlich Spaß, die perfekte Inszenierung des Familienglücks.

Zwei Jahre später ist nicht mal klar, wann Lucas Hernández das nächste Mal wieder auf dem Platz steht. Sein nächstes Spiel könnte zwar das gegen Bayer Leverkusen am kommenden Sonntag sein, doch ob die Bayern ihren verurteilten Kicker spielen lassen, steht auf einem anderen Blatt. Schon zwei Tage später, am 19. Oktober, soll Hernández in Madrid vor Gericht erscheinen und innerhalb von zehn Tagen seine sechsmonatige Haftstrafe antreten.

Ähnliche Nachrichten