Oscarpreisträger Louis Gossett Jr. gestorben

15 Tage vor
Louis Gossett Jr

Louis Gossett Jr., der 1983 als erster Schwarzer einen Oscar für die beste männliche Nebenrolle erhielt, ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Foto: dpa

Der US-Schauspieler Louis Gossett Jr., der 1983 als erster Schwarzer einen Oscar für die beste männliche Nebenrolle erhielt, ist tot. Gossett sei im Alter von 87 Jahren gestorben, berichteten US-Medien wie CNN und NBC am Freitag unter Berufung auf eine Mitteilung seiner Familie.

„Mit innigem Bedauern bestätigen wir, dass unser Vater heute Morgen gestorben ist“, zitierten die Medien aus der Mitteilung. „Wir möchten allen für ihre Beileidsbekundungen danken. Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Familie in dieser schwierigen Zeit.“ Auch die „New York Times“ berichtete über den Tod von Gossett und berief sich auf dessen Cousin. Eine Anfrage der Deutschen Presse-Agentur an das Management des Schauspielers blieb zunächst unbeantwortet.

 Louis Gossett Jr. hatte seinen ersten Auftritt an der Seite von Sidney Poitier im Jahr 1961. Foto: AFP

Vor Gossett hatten erst zwei Schwarze den Schauspiel-Oscar gewonnen: Hattie McDaniel (1940) für die beste weibliche Nebenrolle in „Vom Winde verweht“ und Sidney Poitier als Hauptdarsteller in „Lilien auf dem Felde“ (1964). Gossett nahm im April 1983 mit damals 46 Jahren als erster schwarzer Nebendarsteller die vergoldete Trophäe für seine Rolle in dem Film „Ein Offizier und Gentleman“ an.

Der gebürtige New Yorker hatte schon mit 17 auf der Theaterbühne gestanden. Seinen ersten Filmauftritt hatte er 1961 an der Seite von Sidney Poitier in dem Drama „Ein Fleck in der Sonne“. Seine Fernsehrolle als Sklave in der Südstaaten-Serie „Roots“ (1977) brachte ihm eine Emmy-Trophäe ein.

Quelle: DPA

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche