Intensives Unentschieden zwischen Kroatien und Marokko

Im Eröffnungsspiel der Gruppe F trennen sich Marokko und Kroatien mit einem 0:0-Unentschieden. Den Zusehern im "Al Bayt Stadium" eröffnet sich in der ersten ...

20221018 Banner globalmarket 536x210

220920 SIMMO SujetUebernahme BoerseExpress 536x210px

Diese Artikel könnten Sie interessieren!

Intensives Unentschieden zwischen Kroatien und Marokko

23.11.2022 | 13:00

Quelle: www.laola1.at

Im Eröffnungsspiel der Gruppe F trennen sich Marokko und Kroatien mit einem 0:0-Unentschieden. Den Zusehern im "Al Bayt Stadium" eröffnet sich in der ersten Halbzeit aber dennoch eine attraktive Partie.  Beide Mannschaften agieren defensiv äußerst diszipliniert und lassen nicht sonderlich viel zu. Die Offensivabteilung der Nordafrikaner rund um Hakim Ziyech, Sofiane Boufal oder Youssef En-Nesyri kann jedoch das ein oder andere Mal für Wirbel rund um den Strafraum der Kroaten sorgen. Konkret wird es aber nie. Yousef El-Nesyri verpasst in der 18. Minute eine geniale Flanke von Chelsea-Akteur Ziyech nur um Zentimeter. Zwei Freistöße von Ziyech können ebenfalls für keine Gefahr sorgen. Kroatien ist bemüht, wird in der ersten Halbzeit jedoch primär nur durch Versuche aus der Distanz gefährlich. Ivan Perisic setzt einen Versuch aus etwa 30 Metern nur um Haaresbreite über den Kasten von Tormann Bono (17.). Die besten Gelegenheiten finden die Vizeweltmeister von 2018 aber in der Nachspielzeit vor. Bundesliga-Legionär Borna Sosa bringt im Zuge eines Konters einen Stangelpass in den Fünfer des Gegners, Keeper Bono kann sich allerdings mit einer tollen Parade gegen Nikola Vlasic auszeichnen (45.). Kurz darauf räumt Bono im eigenen Strafraum Kramaric ab, der Ball landet am Sechzehnerrand bei Mittelfeld-Regisseur Luka Modric - der fasst sich ein Herz und knallt den Ball nur knapp über die Latte (45+2.). Disziplinierte Defensivleistungen prägen Partie Auch in Hälfte zwei gelingt es beiden Teams nicht wirklich, ihre Offensivbemühungen zu konkretisieren. Kurz nach Wiederanpfiff verletzt sich Bayern-Verteidiger Noussair Mazraoui bei einer Kopfballgelegenheit an der Hüfte. Der auf der Linksverteidigerposition aufgebotene 25-Jährige muss daraufhin ausgewechselt werden. Damit wird das Lazarett der Bayern-Spieler bei der WM 2022 um einen weiteren Namen ergänzt. Kroatien wird nur über Standardsituationen gefährlich. Nach einem Eckball brennt es im Strafraum Marokkos lichterloh, Bono vereitelt zuerst einen Gvardiol-Versuch, Amrabat klärt im Anschluss vor Lovren auf der Linie (53.).    In der 65. Minute feuert Achraf Hakimi einen Freistoß aufs Gehäuse von Tormann Livakovic, der kann den satten Versuch des PSG-Flügelflitzers aber entschärfen. Wenig später schreitet Sevilla-Stürmer En-Nesyri nach einer Flanke von Modric artistisch zur Klärung des Balls und bugsiert diesen dabei beinahe ins eigene Tor (71.).  In weiterer Folge bleiben große Gelegenheiten aus, die Partie endet schlussendlich unter lautstarken Pfiffen der Zuseher mit einem torlosen Remis. Die zweite Begegnung der Gruppe F zwischen Kanada und Belgien findet heute Abend statt (ab 20:00 Uhr im LIVE-Ticker>>>).
Diese Artikel könnten Sie interessieren!

Newsletter der Woche

Erhalten Sie eine wöchentliche Zusammenfassung der meistgelesenen Artikel auf Börse Express und schaffen Sie sich somit einen allumfassenden Überblick über die Geschehnisse der letzten Woche.

Mehr Informationen

Der bex-Premium-Newsletter

Ein Mehrwert für alle Börsen- und Finanzexperten: Unsere Experten bereiten täglich aktuelle News und Infos aus der Finanzwelt auf, analysieren die neuesten Aktienkurse und bieten wertvolle Handlungsempfehlungen.

Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche