Heiße Themen Schließen

Live-Ticker: So schlägt sich der OFC beim FC 08 Homburg

In einem Nachholspiel der Regionalliga Südwest ist Kickers Offenbach zu Gast beim FC 08 Homburg. Wir berichten im Live-Ticker von der Partie.

In einem Nachholspiel der Regionalliga Südwest ist Kickers Offenbach zu Gast beim FC 08 Homburg. Wir berichten im Live-Ticker von der Partie.

15. Spieltag FC 08 Homburg - Kickers Offenbach 0:0- (-:-) Tore Gelbe Karten: - / Laprevotte (1)

Live-Ticker aktualisieren >>>

23. Minute: Ein intensives Spiel mit gutem Tempo, vielen Zweikämpfen. Jetzt kommt Fritscher rechts beinahe an die Kugel im Strafraum, aber Salfeld klärt zur zweiten Ecke.

21. Minute: Laprevotte zieht im Mittelfeld das taktische Foul - und sieht Gelb. Etwas hart, vor allem, weil Minuten zuvor beim Foul an Tuma eine ähnliche Situation vorlag.

20. Minute: Der OFC hat mittlerweile klare Feldvorteile, kombiniert sicher.

17. Minute: Erste Ecke für die Kickers, nachdem Marcos-Flanke zur Ecke geklärt wurde. Firat bringt sie gut, auch den zweiten Ball nochmal scharf vors Tor. Doch Salfeld krallt sich die Kugel.

15. Minute: Freistoß von der linken Seite von Firat, der Ball kommt gefährlich, wird von Bojaj mit dem Kopf verlängert, aber am langen Pfosten kommt kein Offenbacher ran.

14. Minute: Schöner Pass von Zieleniecki auf den in den Strafraum startenden Tuma. Aber der wird nach der schönen Annahme mit der Brust noch gestört.

13. Minute: Wieder ein guter Homburger Angriff über die agile rechte Seite. Aber Hoffmanns Schlenzer geht doch klar am linken Pfosten vorbei.

11. Minute: Tunay Deniz versucht es gegen den weit aufgerückten Salfeld mit einem Heber aus großer Entfernung. Aber die Kugel geht links am Tor vorbei.

10. Minute: Jetzt macht Tuma auf links das Spiel schnell, sprintet im hohen Tempo an zwei Homburgern vorbei und wird dann von Plattenhardt umgeschubst. Schiedsrichter Satriano lässt aber Gelb noch stecken.

8. Minute: Der OFC findet in der Offensive noch nicht wirklich statt. Jetzt segelt ein langer Ball von Zieleniecki unerreichbar für Marcos ins Seitenaus.

5. Minute: Erste gefährliche Aktion des Spiels: Homburgs Marceta köpft die Kugel knapp am rechten Pfosten vorbei.

4. Minute: Der FC Homburg erstmals im Angriff, es gibt Einwurf von der linken Seite. Aber der OFC passt auf.

1. Minute: Der Ball rollt, der OFC hat Anstoß.

17.04 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist Luigi Satriano (Zell im Wiesenthal), der wurde übrigens in der vergangenen, vorzeitig abgebrochenen Saison als bester Schiedsrichter der Liga ausgezeichnet.

17.02 Uhr: Die Mannschaften kommen aufs Feld.

16.59 Uhr: Auch auf der gegenüberliegenden Seite sitzen einige Zuschauer im Wald.

16.57 Uhr: Übrigens: Auf dem Waldweg oberhalb des Stadions zieht sich eine interessante Kette an „Spaziergängern“ den Hang hoch. Die Pause, die sie da corona-konform im gebotenen Abstand machen, scheint nicht zufällig. Außerdem sind einige in rot-weißen Utensilien gekommen. Mal sehen, ob da der eine oder andere Anfeuerungsruf aus dem Wald erfolgen wird.

16.56 Uhr: Die Mannschaften sind zurück in die Kabine gegangen, letzte Instruktionen folgen, dann geht es gleich los.

16.53 Uhr: Neben Stamatopoulos haben im Homburger Aufgebot auch natürlich auch Maier und Sommer eine Vergangenheit beim OFC. In Offenbach geboren ist Daniel di Gregorio. Loris Weiss (Bank) stand zuvor beim SC Hessen Dreieich unter Vertrag. Nicht im Kader heute die Ex-Offenbacher Serkan Göcer (verletzt) und Max Bell Bell, der aus der U19 des OFC ins Saarland gewechselt war.

16.52 Uhr: Der FC Homburg beginnt mit dieser Formation: Salfeld - Lienhard, Di Gregorio, Hoffmann, Marceta, Scholz, Hingerl, Sommer, Plattenhardt, Maier, Ristl.

16.50 Uhr: Der OFC tritt also mit folgender Startelf an: Flauder - Fritscher, Zieleniecki, Karbstein, Marcos - Laprevotte - Firat, Deniz, Bojaj, Tuma - Fetsch. Auf der Bank sitzen: Tramontana (Tor), Vetter, Sobotta, Garic, Huseinbasic, Soriano, Albrecht

16.48 Uhr: OFC-Trainer Sreto Ristic hat gegenüber dem 1:0 bei der TSG 1899 Hoffenheim II drei Änderungen vorgenommen: Für Vetter, Huseinbasic und Soriano (alle Bank) beorderte er Fritscher, Laprevotte und Bojaj in die Startelf.

16.46 Uhr: Die Kickers sind die Mannschaft der Stunde in der Regionalliga Südwest, im Jahr 2021 seit acht Spielen ungeschlagen. Der FC Homburg hat seit dem Trainerwechsel - der frühere Offenbacher Reck-Assistent Joti Stamatopoulos löste Matthias Mink ab - zweimal gewonnen. Zuletzt allerdings höchst glücklich beim Schlusslicht Stadtallendorf durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit (2:1).

16.45 Uhr: Hallo aus dem Homburger Waldstadion. Kickers Offenbach ist heute im Nachholspiel beim FC Homburg zu Gast. Beste Bedingungen im Saarland. Frühlingshafte 15 Grad, keine Wolke am Himmel über dem idyllisch im Wald gelegenen Stadion.

Offenbach - Für Kickers Offenbach geht es in der Regionalliga Südwest mit einem Auswärtsspiel weiter. In einem Nachholspiel des 15. Spieltags trifft die Mannschaft von Trainer Sreto Ristic auf den FC 08 Homburg. Mit einem Sieg könnte der OFC wieder näher an Spitzenreiter SC Freiburg II heranrücken. Anpfiff der Partie ist um 17 Uhr im Homburger Waldstadion.

OFC: Dritter Anlauf der Partie zwischen Homburg und Kickers Offenbach

Es ist der mittlerweile dritte Anlauf bei der Partie zwischen Homburg und Kickers Offenbach. Der erste Termin war Mitte Januar, doch wegen Unbespielbarkeit des Platzes musste das Spiel abgesagt werden. Der zweite Versuch fiel ebenfalls sprichwörtlich ins Wasser und so sind aller guten Dinge drei.

Kickers Offenbach liegt mit 44 Punkten aus 23 Spielen auf Platz vier der Tabelle, sechs Punkte Rückstand auf Rang eins. Der OFC ist seit acht Spielen ungeschlagen und will diese Serie auch gegen Homburg fortsetzen. Besonders beeindruckend ist die Defensive, denn mit nur 14 Gegentreffern stellt Kickers Offenbach die mit Abstand beste Abwehr der gesamten Liga.

OFC: Kommender Gegner von Kickers Offenbach im gesicherten Mittelfeld

Mit 38 Zählern aus 24 Spielen ist der kommende Gegner von Kickers Offenbach vor dem Nachholspiel am Dienstag Tabellenachter. Am vergangenen Wochenende siegten die von „Joti“ Stamatopoulos betreuten Saarländer mit 2:1 bei Eintracht Stadtallendorf.

OFC-Spieler Denis Huseinbasic will weiterhin frech spielen und sich seine Chancen erarbeiten: „Als junger Spieler muss man jeden Tag besonders hart arbeiten und auf seine Chance warten. Ich habe mir jedoch meine ‚freche Spielweise‘ bewahrt und du will diese auch gerne beibehalten.“

Sreto Ristic, Trainer von Kickers Offenbach, will in Homburg den nächsten Sieg einfahren: „Homburg ist ein sehr guter Gegner, der viele torgefährliche Spieler in seinen Reihen hat. Der neue Trainer hat mit seinem Team auch gleich zwei Mal gewinnen können. Es wird also keine einfache Aufgabe. Wir wollen uns jedoch so aufstellen, dass wir auch aus Homburg drei Punkte mitnehmen können.“

Ähnliche Nachrichten
  • „Der OFC ist wieder da“
  • Kickers Offenbach (OFC): Mit Draband als Nummer eins in die Saison ...
  • Wir sind gut vorbereitet“ | Kickers Offenbach
Die beliebtesten Nachrichten der Woche