Hiroki Ito - vom "Mister Unbekannt" zum 30-Millionen Mann des VfB ...

30 Tage vor
Ito

Hiroki Ito steht vor einem Wechsel zum FC Bayern München. Der Rekordmeister zieht nach Medienberichten eine Ausstiegsklausel und verpflichtet den Abwehrspieler des VfB Stuttgart für knapp 30 Millionen Euro.

Ein Wechsel zum FC Bayenr? Das hätte wohl kaum einer für möglich gehalten, als Hiroki Ito vor drei Jahren für eine Mini-Leihgebühr von 100.000 Euro vom japanischen Klub Jubilo Uwata verpflichtet wurde. Hiroki wer? Der damals 22-Jährige galt auf dem Transfermarkt als "Mister Unbekannr". Er etablierte sich allerdings schnell als zuverlässige Größe, so dass der VfB am Ende der Saison 2022 die Zusammenarbeit ausbaute und Ito für - laut transfermarkt.de - ebenso günstige 400.000 Euro fest verpflichtete.

Unterschrift beim FC Bayern an diesem Donnerstag?

Jetzt also steht Hiroki Ito vor einem Wechsel zum deutschen Rekordmeister. Es fehle nur noch die Unterschrift, die laut Kicker noch an diesem Donnerstag folgen soll. Laut übereinstimmenden Medienberichten zieht der FC Bayern München die Ausstiegsklausel in Itos noch bis 2027 laufenden VfB-Vertrag und lotst den leistungsstarken Defensivmann vom Neckar an die Isar. Kostenpunkt: Sockelablöse und mögliche Bonuszahlungen knappe 30 Millionen Euro.

Große Wertsteigerung von Ito

Summa summarum also mehr als das 50-fache zur ursprünglichen Stuttgarter Gesamtinvestition von 500.000 Euro. Finanziell gesehen also ein sensationelles Geschäft für die Stuttgarter, die damit die nötigen Transfereinnahmen verbuchen könnten, um beispielsweise Torjäger Deniz Undav aus Brighton ablösen zu können. Auch für Hiroki Ito wäre ein Wechsel zum Branchen-Krösus aus München sicherlich nicht zum Nachteil, was seine Honorierung angeht.

Und der FC Bayern wiederum bekäme einen bestens ausgebildeten, athletischen und auch fußballerisch begabten Abwehrspieler mit internationaler Erfahrung. Einer, der auch flexibel einsetzbar ist: Als Linksverteidiger und als Innenverteidiger. 85 Mal kam Hiroki Ito bislang beim VfB in der Bundesliga auf beiden Positionen zum Einsatz.

Jeff Chabot aus Köln als neuer Defensivmann beim VfB

Im Umkehrschluss ist der Wechsel des Leistungsträgers selbstredend eine sportliche Schwächung für den schwäbischen Vizemeister. Allerdings haben die Stuttgarter Kaderplaner um den künftigen Sportvorstand Fabian Wohlgemuth weitsichtig vorgesorgt und mit Jeff Chabot vom Absteiger 1. FC Köln bereits einen starken Ersatz verpflichtet.

Den bevorstehenden Transfer von Hiroki Ito zum FC Bayern wollte der VfB gegenüber SWR Sport am Donnerstagvormittag nicht kommentieren.

Folgt Guirassys Wechsel nach Dortmund?

Auch Itos Kollege Serhou Guirassy hat den Spekulationen über einen Abschied vom VfB neue Nahrung gegeben. Auf die Frage, ob er sich ein Engagement bei Bundesligarivale Borussia Dortmund vorstellen könne, sagte der VfB-Torjäger bei Sky: "Auf jeden Fall. Es ist ein sehr großer Club. Aber es ist nichts fortgeschritten, ich bin immer noch unter Vertrag beim VfB." Mit dem Champions-League-Finalisten aus Dortmund wird der 28-Jährige schon länger in Verbindung gebracht.

Auch der 28-fache Bundesliga-Torschütze soll in Stuttgart eine Ausstiegsklausel besitzen. Ein Wechsel nach Dortmund wäre auch ein Wiedersehen mit dem früheren VfB-Sportdirektor Sven Mislintat. Der neue BVB-Kaderplaner hatte Guirassy 2022 aus Rennes zu den Schwaben geholt.

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche