Heiße Themen Schließen

Panik! Arzu kann nach der OP ihre Beine nicht bewegen

In der neuen Folge „In aller Freundschaft“ soll Arzu endlich aus dem Krankenbett raus. Aber es gibt schwerwiegende Komplikationen.

Es wird dramatisch in der Sachsenklinik. In der neuen Folge "Mutige Schritte" vom 14. September, kommt es zu Komplikationen nach dem schweren Unfall von Arzu Ritter zu Beginn der neuen Staffel.

Es gab bereits Andeutungen, dass es schwierig werden könnte. Nachdem Arzu Ritter (Arzu Bazmann) wegen eines schweren Sturzes operiert werden sollte, waren sie und ihr Mann Philipp Brentano (Thomas Koch) aus medizinischer Sicht unterschiedlicher Meinung, was die OP anging. Erst nachdem weitere Kollegen mit Arzu gesprochen hatte, war sie bereits dem Eingriff zuzustimmen. Dann kam es zu Komplikationen. Wirken sich diese jetzt doch aus?

In aller Freundschaft: Heftiger Streit zwischen Arzu und Philipp

In der neuen Folge wird Arzu der Fixateur abgenommen und obwohl sie sich zuerst sehr gut fühlt, versagen ihre Beine plötzlich, als sie sich hinstellen will. Während Roland Heilmann (Thomas Rühmann) die Ruhe bewahrt und ihr erst einmal Bettruhe verordnet, verliert die Patientin die Nerven, weil sie keine Kraft in den Beinen hat. "Ich spüre sie nicht mehr." Später kommt Philip zu ihr mit scheinbar guten Nachrichten. Medizinisch ist alles in Ordnung mit Arzu, das hilft ihr allerdings nicht, denn sie kann nach wie vor nicht laufen. Bleibt sie jetzt tatsächlich gelähmt?

Arzu soll in Therapie

Im Gespräch mit Dr. Heilmann gibt dieser Philip zu verstehen, dass es durchaus psychosomatischer Natur sein könnte, dass Arzu nicht laufen kann, da bei der Operation selbst nichts schiefgelaufen ist. Philipp macht sich dagegen immer mehr Vorwürfe, dass er Arzu zu dem Eingriff überredet hat und als er zu ihr aufs Krankenzimmer kommt, ist sie zumindest sauer. "Was wenn das alle so bleibt?" fragt sie ihn geradeheraus und Philipp fehlen zwar nicht die Worte aber eine Erklärung bleibt er ihr schuldig.

Dann schlägt er vor, was Dr. Heilmann bereits angesprochen hat: Könnte das Muskelversagen mit ihrer Psyche zu tun haben? Arzu reagiert absolut nicht erfreut auf diesen Diagnoseversuch und sträubt sich dagegen ein therapeutisches Gespräch zu führen. Als Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) durch Philipp von den Problemen erfährt, nimmt sich die Verwaltungschefin die Zeit um mit Arzu zu sprechen. Ein Gespräch, das die ans Bett gefesselte Patientin in ziemlich erschüttert.

Die neuen Folgen „In aller Freundschaft“ laufen dienstags 21 Uhr im Ersten.

Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche