Heiße Themen Schließen

Schwangere verzichtet Baby zu Liebe auf Impfung - plötzlich infiziert und im Koma!

Cierra Chubb aus dem US-Bundesstaat South Carolina infiziert sich kurz vor der Geburt ihres dritten Kindes mit Corona und erkrankt schwer.

RTL.de>

10. August 2021 - 20:19 Uhr

Cierra Chubb wollte ihr ungeborenes Baby unbedingt schützen

Cierra Chubb aus dem US-Bundesstaat South Carolina freut sich gemeinsam mit ihrem Mann Jamal auf ihr jüngstes Familienmitglied, das Anfang August auf die Welt kommen soll. Weil die zweifache Mutter ihren ungeborenen Sohn vor möglichen Komplikationen einer Corona-Impfung schützen wollte, entschied sie sich mit der Immunisierung bis nach der Schwangerschaft zu warten. Doch ausgerechnet in dieser Zeit steckt sich Cierra an und wird zum Ende ihrer Schwangerschaft ins Krankenhaus eingeliefert, berichtet ihr Mann Jamal Chubb im US-Morgenmagazin "Good Morning America".

Ansteckung nach Ferienlager der Tochter

Nachdem die siebenjährige Tochter von Cierra und Jamal aus einem Ferienlager zurückkommt, zeigen sich bei allen Familienmitgliedern zunächst Erkältungssymptome: Außer bei Jamal, der bereits gegen Corona geimpft ist. Das machte den Familienvater skeptisch, und als der Husten seiner Frau schlimmer wurde, machte Cierra schließlich einen Corona-Test, der zum Schrecken aller positiv ausfiel. Nach der Diagnose, und nachdem Cierras Gesundheitszustand sich verschlimmert hatte, kam sie ins Krankenhaus.

Sohn kommt per Not-Kaiserschnitt auf die Welt

Im Krankenhaus entscheiden sich die Ärzte zunächs dafür,t Cierras Kind per Kaiserschnitt auf die Welt zu bringen. Zwei Wochen vor dem errechneten Datum erblickt ihr Sohn Myles das Licht der Welt. Zur Erleichterung aller ist er gesund und wird zudem negativ auf das Coronavirus getestet, sodass Vater Jamal ihn bald schon nach Hause holen darf. Doch Cierras Zustand verschlimmert sich nach der Geburt. Die 33-Jährige muss beatmet werden und eines abends bekommt Jamal einen Anruf aus dem Krankenhaus, die Ärzte können zu diesem Zeitpunkt nicht garantieren, dass Cierra die Nacht überlebt. Eine schreckliche Situation für den Vater, der seine Frau nur durch die Glasscheibe sehen darf.

Cierras Zustand bleibt weiterhin kritisch

Doch Cierra überlebt die Nacht, doch die inzwischen dreifache Mutter liegt weiterhin im Koma und ihre Situation ist weiterhin kritisch. Die Ärzte bereiten Jamal darauf vor, dass es noch Monate dauern kann bis sich sich Cierras Zustand bessert. Solange muss der Vater die drei Kinder alleine erziehen. Jamal erzählt im US-Fernsehen, wie unfassbar schwer es ihm fällt die Zukunft der Familie voranzutreiben und ohne seine Frau zu planen, obwohl er weiß, dass sie lebt und um ihr Leben kämpft. Inzwischen hat die Familie eine Spendenkampagen ins Leben gerufen, um die weitere Behandlung für Cierra sicherstellen zu können.

Impfen während der Schwangerschaft - Viele haben Zweifel

Cierra war nach den Angaben ihres Mannes nicht gegen die Corona-Impfung. Sie hatte lediglich Bedenken, dass ihr ungeborener Sohn durch die Impfung in irgendeiner Art gefährdet werden könnte. Solche Unsicherheiten sind sicher bei einer werdenden Mutter nachvollziehbar. Doch inzwischen raten viele Gynäkologen Schwangeren ganz klar zur Impfung. Die Stiko will mit einer Entscheidung, ob sie Schwangeren zu einer Impfung rät, jedoch noch bis Ende August warten. (jdr)

Auch interessant
Produktvergleiche
Gutscheine
Services mehr anzeigen
mehr anzeigen
Ähnliche Nachrichten