Heiße Themen Schließen

Schleswig-Holstein startet mit Astrazeneca-Impfungen

Ab Dienstag beginnt in Schleswig-Holstein eine neue Impfphase. Unter anderem  Beschäftigte in Kitas und Grundschulen können sich jetzt für einen Termin zur Covid-19-Impfung mit dem Astrazeneca-Impfstoff registrieren.

Ab Dienstag beginnt in Schleswig-Holstein eine neue Impfphase. Unter anderem Beschäftigte in Kitas und Grundschulen können sich jetzt für einen Termin zur Covid-19-Impfung mit dem Astrazeneca-Impfstoff registrieren.

In Schleswig-Holstein ist eine Registrierung für eine Impfung mit dem Astrazeneca-Impfstoff ab Dienstag über das Impfportal des Landes (www.impfen-sh.de) möglich.Für die Phase im März und April stehen rund 200.000 Impftermine zur Verfügung. Um sich für die Impfung registrieren zu können, benötigen Impfwillige eine Bestätigung vom Hausarzt oder des Arbeitgebers.

Neben den Beschäftigten in Kitas und Grundschulen dürfen sich nun auch Menschen mit Trisomie 21, nach einer Organtransplantation, mit einer Demenz, geistigen Behinderung oder mit schwerer psychiatrischer Erkrankung impfen lassen.

Ebenfalls zur Impfung zugelassen sind bis zu zwei enge Kontaktpersonen pflegebedürftiger oder schwangere Personen sowie verschiedene Berufsgruppen, die einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt sind. Dazu zählen sowohl Soldaten im Auslandseinsatz und Beschäftigte im Gesundheitsdienst als auch Polizisten, die bei Demonstrationen eingesetzt sind.

Ähnliche Nachrichten