HSV trennt sich von Trainer Walter - Kommt nun Baumgart?

18 Tage vor

Stand: 12.02.2024 09:27 Uhr

Fußball-Zweitligist HSV hat Trainer Tim Walter freigestellt. Das bestätigte der Club am Montag wenige Tage nach der 3:4-Niederlage im Nordduell gegen Hannover 96. Als möglicher Nachfolger gilt Steffen Baumgart.

HSV news - Figure 1
Foto NDR.de

"Wir haben nach der enttäuschenden Heimniederlage gegen Hannover 96 eine Situationsanalyse vorgenommen und sind zur Entscheidung gekommen, dass wir eine Veränderung vollziehen müssen, um unsere Saisonziele nicht zu gefährden", sagte Sportchef Jonas Boldt. "Unsere Leistungs-Schwankungen in den zurückliegenden Spielen waren zu groß und uns fehlt die volle Überzeugung, dass wir die nötige Balance und Stabilität in unserem Spiel in dieser Konstellation nachhaltig in den nächsten Wochen erreichen werden."

"Ich hätte gerne weiter dazu beigetragen, gemeinsam unser Saisonziel zu erreichen." Tim Walter

HSV news - Figure 2
Foto NDR.de

Walter selbst bedankte sich "beim HSV, bei der Geschäftsstelle und bei den außergewöhnlichen Fans für mehr als zweieinhalb Jahre tolle Zusammenarbeit" und fügte hinzu: "Ich hätte gerne weiter dazu beigetragen, gemeinsam unser Saisonziel zu erreichen."

Vor Weihnachten hatte der Trainer schon einmal auf der Kippe gestanden. Da erhielt er von Sportvorstand Boldt und Sportdirektor Claus Costa aber noch einmal den klaren Auftrag, sein Team zu stabilisieren. Acht Gegentore in den ersten beiden Heimspielen des neuen Jahres gegen den Karlsruher SC (3:4) und Hannover 96 zeigten jedoch: Das bekam der Trainer nicht hin.

Weitere Informationen

HSV news - Figure 3
Foto NDR.de
Kommt nun Steffen Baumgart?

Für den 48-Jährigen, dessen Vertrag noch bis Saisonende läuft, endet seine Amtszeit beim Hamburger SV damit nach mehr als zweieinhalb Jahren. Er war im Sommer 2021 zum HSV gekommen und landete in der Zweiten Liga zweimal auf Rang drei. Zum erhofften Aufstieg konnte er das Team aber nicht führen. 2022 scheiterte der HSV in der Relegation an Hertha BSC (1:0, 0:2), im vergangenen Jahr gegen den VfB Stuttgart (0:3, 1:3).

Neben Walter wurden seine Assistenten Julian Hübner und Filip Tapalovic mit sofortiger Wirkung freigestellt, Merlin Polzin und Nachwuchschef Loïc Favé werden die Mannschaft zunächst interimsweise betreuen und auf das Auswärtsspiel am Sonnabend (13 Uhr, NDR Livecenter) beim FC Hansa Rostock vorbereiten.

HSV news - Figure 4
Foto NDR.de

Für heute Nachmittag (14.15 Uhr) hat der HSV eine Pressekonferenz angekündigt. Ob dann bereits ein Nachfolger bekanntgegeben wird, ist offen. Als heißer Kandidat gilt Steffen Baumgart. Der 52-Jährige, der bis Ende 2023 den 1. FC Köln trainierte, ist bekennender HSV-Fan und dem Vernehmen nach bereit für ein Engagement in Hamburg.

Erfolgreichster HSV-Zweitliga-Trainer

In den vergangenen 40 Jahren gab es in Hamburg nur drei Trainer mit einer längeren Amtszeit als Walter: Ernst Happel (1981-1987), Benno Möhlmann (1992-1995) und Frank Pagelsdorf (1997-2001). Walter holte in 103 Spielen im Schnitt 1,82 Punkte pro Partie, was der beste Wert in Hamburgs Zweitligahistorie ist.

HSV news - Figure 5
Foto NDR.de

Deshalb gab es zum Abschied auch lobende Worte von Boldt: "Tim und seine Jungs haben unseren HSV gelebt, sich voll mit der Aufgabe und dem Club identifiziert und den von uns eingeschlagenen Weg maßgeblich mitgestaltet. Tim hat mit seiner Energie und seiner Überzeugung zudem weit mehr Aufgaben als für einen Cheftrainer üblich übernommen."

Weitere Informationen

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 11.02.2024 | 22:50 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel HSV2. Bundesliga

Mehr Fußball-Meldungen

4 Min

19 Min

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche