Heiße Themen Schließen

God of War für PC: Junge, kassiert dieses Spiel Wertungen

Keine Sorge, in Überschrift und Intro dieser Meldungen haben wir definitiv genug Junge-Witze eingebaut, ab sofort bleiben wir ernst! Denn es gibt auch gar nichts zu lachen - eigentlich verdient God of War eher ein andächtiges Nicken, weil wir auf dem PC endlich mal wieder ein Mainstream-Spiel haben, bei dem ihr keinerlei Kompromisse eingehen müsst. Es gibt keinen frustrierend lahmen Battle Pass, keine Luftkissenboote, die Hochhäuser hochfahren, keine desaströsen Bugs, nein, God of War (2018) läuft 2022 auf dem PC ganz hervorragend.

Das sagt übrigens auch unser großer GameStar-Test zu God of War, aber wie auf dem Schulhof zählt natürlich nicht nur, was wir selbst denken, sondern auch, was alle anderen sagen. Und, naja, die internationale Presse ist sich ziemlich einig: God of War ist super. Der Metascore liegt derzeit bei 93 Punkten basierend auf 41 Wertungen, also einer durchaus repräsentativen Zahl, weil die meisten großen PC-Outlets ihre Testwertung bereits vergeben haben.

Schauen wir uns die Zahlen mal an.

God of War: Die internationalen Testwertungen im Überblick

Im ersten Schritt fassen wir die wichtigsten Wertungen für die PC-Version von God of War für euch zusammen:

Publikation Wertung Comicbook.com 100 Game Rant 100 Jeuxvideo 100 Twinfinite 100 Screen Rant 100 VGC 100 God is a Geek 100 COGconnected 95 GameStar 92 GameSpot 90 PC Gamer 90 Attack of the Fanboy 90 The Sixth Axis 80 Siliconera 70
Was sagen die internationalen Tests?

Über drei Jahre nach dem ursprünglichen Release müssen wir wahrscheinlich niemandem mehr die großen Tugenden von God of War aufzählen. Die eindringliche Vater-Sohn-Geschichte über Kratos und dessen Sohn Atreus wärmt seit Jahren die Fan-Herzen, aber Gameplay-Puristen bekommen auch abseits davon ein martialisch präzises Kampfsystem, motivierende Beute- und Upgrade-Mechaniken, also insgesamt schlicht ein extrem rundes Paket.

Auf dem PC glänzt all das mehr denn je, auch dank der ganzen Patches, die die PS4-Version erst über Zeit erhalten hat. Aber vor allem die Technik beeindruckt, beispielsweise auch die PC-Gamer-Redaktion:

Mein zweiter Durchlauf mit God of War war gleichzeitig mein bester - und das lag voll und ganz an der höheren Bildrate des PC-Ports. Wie Days Gone und Horizon: Zero Dawn läuft God of War auf guten Rechnern wie geschmiert. Mit einer RTX 3060 konnte ich die FPS in 1080p mühelos auf 90 hochtreiben und dank Nvidia DLSS auf Qualitäts-Einstellung auch dort halten. Die Framerate ging allerdings merklich nach unten während der Portal-Durchgänge in das große Open-World-Gebiet, aber die Bildrate stabilisiert sich nach einer Weile immer.

Morgan Park (PC Gamer)

Peter Brown und Phil Hornshaw von GameSpot loben außerdem die Anpassungsmöglichkeiten der PC-Fassung. Dazu gehören Grafikoptionen, aber natürlich auch die Bedienung:

Neben den hochgeschraubten grafischen Möglichkeiten [also der höheren Framerate - Anm.d.Red.] sind die zweite große Stärke der PC-Version die Anpassungsmöglichkeiten. Ihr könnt im Grafik-Menü, dem HUD und der Kamera von God of War nach Belieben rumdoktern und diverse Anpassungen vornehmen. Wie für PC-Spiele üblich gibt's natürlich auch vielfältigere Bedienmöglichkeiten, wo ihr auf der PlayStation an den DualShock- oder DualSense-Controller gebunden seid. Ich habe fast komplett mit dem Xbox-Gamepad gespielt - und das fühlte sich so natürlich an, als wäre God of War von Anfang an für Xbox und PC entwickelt worden. Ihr könnt die Gamepad-Belegung zwar nicht frei anpassen, aber mit Maus und Tastatur lassen sich die Tasten natürlich frei ändern und neu zuweisen.

Peter Brown / Phil Hornshaw (GameSpot)

Auch von uns verdient sich God of War auf dem PC einen Platin-Award. Ihr bekommt hier schlicht eine schnörkellose Singleplayer-Erfahrung, die euch für rund 20 Stunden bestens unterhalten dürfte. Jetzt muss Sony nur noch die alten God-of-War-Teile aufhübschen und für PC veröffentlichen, damit ihr die komplette Saga nachholen könnt. Junge.

Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche