Vorschau: 17. Etappe Giro d'Italia 2024

28 Tage vor

Die Dolomiten-Etappe von Gröden zur Bergankunft auf den Passo Brocon wird eine vergleichsweise kurze, aber knackige Fahrt mit 4.100 Höhenmetern. Kaum einer der 159 Kilometer ist flach und das Peloton muss über fünf kategorisierte Anstiege.

Giro d'Italia 2024 heute - Figure 1
Foto Alpecin Cycling
17. Etappe | 22. Mai | Wolkenstein / Gröden – Passo Brocon | 159 km

Eine kurze, aber intensive Bergetappe führt das Peloton durch die Dolomiten. Direkt nach dem Start in Wolkenstein / Gröden führt die Stecke auf den Sella-Pass. Von 1.589 Metern klettern die Fahrer 8,9 Kilometer mit einer durchschnittlichen Steigung von 7,4 Prozent zur Passhöhe des Sella auf 2.244 Meter. Nach dem Streichen des Stilfser Jochs sowie dem Umbrail-Pass müsste der Sella die neue Cima Coppi dieses Giros sein.

Über Canazei und durch das Fassa- sowie das Fleimstal erreichen die Fahrer die Olympiastadt Predazzo, wo 2026 die Skisprungwettbewerbe stattfinden werden.  Hier wird die erste Zwischensprintwertung bei Rennkilometer 46,7 abgenommen. Direkt dahinter beginnt der Anstieg zum Passo Rolle – einem Berg der 1. Kategorie. Auf 19,8 Kilometer mit durchschnittlich 4,8 Prozent windet sich die Straße hoch auf 1.972 Meter.

Giro d'Italia 2024 heute - Figure 2
Foto Alpecin Cycling

Direkt aus der knapp 30 Kilometer langen Abfahrt vom Passo Rolle heraus müssen die Fahrer erneut klettern. Über den Passo Gobbera – einem Anstieg der dritten Kategorie – erreichen sie auf 1.010 Meter Zortea, ehe sie auf der rasante Berg-und Talfahrt zum Intergiro-Sprint nach Canal SanBovo abfahren.  Diese Zwischenwertung läutet die knapp letzten 50 Kilometer sowie das Finale ein. Hier müssen die Fahrer gleich zweimal auf den Passo Brocon.

Der doppelte Passo Brocon im Finale der 17. Etappe des Giro d’Italia 2024

Von der Nordseite führt die „Erstbesteigung“ bei diesem Giro über 13,3 Kilometer mit durchschnittlich 6,5 Prozent Steigung nach oben. Von der Passhöhe des Kategorie-2-Anstiegs fahren die Profis knapp 15 Kilometer lange Anfahrt hinunter nach Castello Tesino ab.

Der steilere Schlussanstieg zum Passo Brocon beginnt in Pieve Tesino auf 833 Metern. Gut 800 Höhenmeter müssen die Fahrer zur Bergankunft der 1. Kategorie erklimmen. Die Länge von 11,8 Kilometern und die Steigung mit durchschnittlich 6,6 Prozent sind nur ein Teil der Wahrheit. Der andere ist, dass zwischen Kilometer 7 und 10 des Anstiegs das Gefälle nie unter 10 Prozent fällt und so ein ideales Terrain für einen späten Angriff bietet. Rund 2 Kilometer vor dem Ziel folgt ein fast ebener Abschnitt, ehe es noch mal für wenige hundert Meter steiler wird. Die finalen 500 Meter sind nur leicht ansteigend.

Giro d'Italia 2024 heute - Figure 3
Foto Alpecin Cycling
Giro d’Italia-Berg Passo Rolle Giro d’Italia-Berg: Passo Brocon erste Überfahrt Schlussanstieg der 17. Etappe des Giro d’Italia 2024 Streckenkarte der 17. Etappe des Giro d’Italia 2024 Favoriten-Check: Etappensieg und Rosa Trikot

Wird die 17. Etappe ein Tag für die Ausreißer? Gut möglich, denn das Team von Tadej Pogacar legt es nicht unbedingt darauf an diesen Tagesabschnitt zu gewinnen. Der Sieg auf Etappe 16 war auch schon ein Versehen; und der Verdienst von Movistar. Wenn also keine andere Equipe Helferdienste leistet, wird Pogi die Ausreißer ziehen lassen, sofern keiner davon ihm im GC gefährlich werden.

Wer das seine könnte? Alle Profis, die auf Etappe zehn schon hoch nach Bocca della Selva die Flucht nach vorne ergriffen haben und starke Kletterer wie Pelayo Sánchez, Georg Steinhauser und Atilla Valter.

Giro d'Italia 2024 heute - Figure 4
Foto Alpecin Cycling

Der Kampf um Rosa ist entschieden. Doch dahinter sind die Konkurrenten von Platz zu Platz noch in Schlagweite. Die Plätze zwei und drei auf dem Podium stehen noch nicht fest und der Kampf um das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers ist in vollem Gange. Vielleicht unterstützt Geraint Thomas jetzt bei diesem Vorhaben auch Thymen Arensman.

Wer von den Top Ten-Fahrern großes vorhat, könnte schon bei der ersten „Erklimmung“ des Pass Brocon etwas wagen und mit Vorsprung in den Schlussanstieg gehen.

Die Wertungen der 17. Etappe des Giro d’Italia

SprintwertungenPredazzo | Rennkilometer 46,7 | Intermediate SprintCanal San Bovo | Rennkilometer 112 | Intergiro SprintPieve Tesino | Rennkilometer 147,2 | Intermediate Sprint

Bergwertungen Sella-Pass | 2. Kategorie | Rennkilometer 8,9Passo Rolle (1.972 Meter) | 1. Kategorie | Rennkilometer 67,6Passo Gobbera (985 Meter) | 2. Kategorie | Rennkilometer 100,4Albergo Passo Brocon(1.615 Meter) | 2. Kategorie | Rennkilometer 127,2Passo Brocon (1.610 Meter) | 1. Kategorie | Rennkilometer 159

Giro d'Italia 2024 heute - Figure 5
Foto Alpecin Cycling
TV-Tipp: 17. Etappe des Giro d’Italia im Fernsehen

Ab 12:15 Uhr überträgt Eurosport 1 die 17. Etappe der Italien-Rundfahrt live im Free-TV.

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche