WM 2022: Gavi - und der Tick mit den offenen Schnürsenkeln

WM 2022: Gavi - und der Tick mit den offenen Schnürsenkeln
Fußballer haben bisweilen sehr seltsame Angewohnheiten oder Ticks. Spaniens Supertalent Gavi gehört dazu - er bindet sich die Schnürsenkel nicht.

München – Fußballerische Feingeister und ihre Ticks sind ein Thema für sich. Das spanische Toptalent Gavi sorgt nun für das nächste Kapitel - und Millionen Zuschauer des WM-Spiels der Spanier gegen Deutschland wunderten sich...

Denn der 17-Jährige vom FC Barcelona spielt tatsächlich mit offenen Schnürsenkeln!

"Gavi spielt seit seiner Kindheit mit offenen Schnürsenkeln, weil er nicht wusste, wie man sie richtig bindet. Nun ist es ihm egal und er spielt eben so", erklärte der spanische Journalist Marc Marba Prats, der für die "Sport" schreibt.

Die Mitspieler nehmen die Eigenart mit Humor. Teamkollege Nico Gonzalez postete auf Instagram ein Bild, das ihn und Gavi zeigt und wie er ihm die Schuhe bindet. "Zeit zu lernen", schrieb er dazu. 

Barca-Trainer Xavi ist es sowieso ganz egal, mit welchem Schuhwerk sein Toptalent spielt, solange er gut spielt. "Ihn zu haben, ist ein Spektakel. Er ist die Zukunft des Vereins. Es ist erstaunlich, wie er in seinem Alter bereits spielt. Er kann schon den Unterschied ausmachen", sagte Xavi. Gavis Vertrag, der bis 2023 läuft, soll nun vorzeitig verlängert werden.

Gavi: Jüngster WM-Torschütze seit Pele

Bei der WM in Katar schrieb Gavi mit offenen Schnürsenkeln Geschichte.

Das Supertalent ist mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 5:0 beim Auftaktsieg gegen Costa Rica (7:0) der jüngste WM-Torschütze seit Pele. Der Mittelfeldspieler war bei seinem Tor 18 Jahre und 110 Tage alt, der brasilianische Superstar hatte bei der WM 1958 im Alter von 17 Jahren und 239 Tagen getroffen. Im Gesamtranking der jüngsten WM-Torschützen schob sich Gavi auf Rang drei, neben Pele war auch der Mexikaner Manuel Rosas im Jahr 1930 mit 18 Jahren und 93 Tagen etwas jünger.

Welche Nationalmannschaften haben sich für die WM 2022 qualifiziert?

Die WM-Gruppen im Überblick:

Gruppe A: Katar, Ecuador, Senegal, Niederlande Gruppe B: England, Iran, USA, Wales Gruppe C: Argentinien, Saudi-Arabien, Mexiko, Polen Gruppe D: Frankreich, Australien, Dänemark, Tunesien Gruppe E: Spanien, Costa Rica, Deutschland, Japan Gruppe F: Belgien, Kanada, Marokko, Kroatien Gruppe G: Brasilien, Serbien, Schweiz, Kamerun Gruppe H: Portugal, Ghana, Uruguay, Südkorea

In welchen Stadien findet die WM 2022 statt?

Bei der WM 2022 wird in acht Stadien gespielt, wobei vier davon in der Hauptstadt Doha stehen. Dabei wurden die Stadien komplett neu gebaut. Die meisten Stadien sollen nach der WM für gesellschaftliche Zwecke genutzt werden und nur einige für den Sport. Das größte Stadion ist das Lusail Iconic Stadion, welches mit 80.000 Plätzen auch das WM-Finale austragen wird. Die weiteren Stadien bieten Platz für 40.000 bis 60.000 Zuschauer.

Das sind die WM-Stadien 2022 Überblick:

Al-Bayt Stadium
Kapazität: 60.000 -Standort: Al-Khor - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020
Al-Rayyan Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan -Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2019

Al-Thumama Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Al-Wakrah Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2019

Khalifa International Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2017

Ras Abu Aboud Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Qatar Foundation Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

WM 2022: In welcher Gruppe spielt die DFB-Elf?

Die deutsche Nationalmannschaft wurde in Gruppe E gelost. Gruppengegner sind Spanien, Costa Rica und Japan. Das erste Spiel findet am 23. November um 14 Uhr gegen Japan statt.  Hier geht es zum Spielplan.

Wann spielt die deutsche Nationalmannschaft bei der WM?

Ähnliche Nachrichten