Merkel - wenn Fußball Erinnerungen weckt

Fußball ist nicht nur auch Politik, es weckt zudem politische Erinnerungen: In Katar ist heute WM-Auftakt von Rekordweltmeister Brasilien.
ZDFheute

Merkel - wenn Fußball Erinnerungen weckt ZDFheute Logo

Wulf Schmiese

Guten Morgen,

Fußball ist nicht nur auch Politik, es weckt zudem politische Erinnerungen: In Katar ist heute WM-Auftakt von Rekordweltmeister Brasilien. Das Spiel gegen Serbien werden wir übertragen und in der Halbzeit ein schnelles heute journal senden.

An Brasilien haben viele Deutsche ja ganz hübsche WM-Gedanken. Als es 2014 selbst Gastgeber war, unterlag es der deutschen Elf 7:1. Und die wurde am Ende Weltmeister. Damals war Kanzlerin Merkel in Rio, weiße Hose und im roten Blazer die Arme jubelnd hochreißend. Unbeschwert wirkte die zu diesem Zeitpunkt selbst noch Umjubelte.

Rückblickend war das jedoch genau die Phase, in der sie ihr politisches Erbe aufs Spiel setzte. Denn Monate zuvor hatte Putin die Krim annektiert. Und Merkel darauf wachsweich reagiert. Das jedenfalls wird ihr seit der "Zeitenwende" vorgeworfen: Putin gewährt haben zu lassen, ihm auch da nicht das Gasgeschäft mit Nord Stream 2 untersagt zu haben.

Wolfgang Schäuble zählt Adenauer, Brandt und Kohl - seinen späten Intimfeind - zu den "Großen" im Kanzleramt. Nicht aber Merkel. Wohl weil sie Putin verkannt und Deutschland energiepolitisch abhängig vom Kreml gemacht habe.

Jetzt reagiert Merkel. Nein, immer noch nicht selbstkritisch. Sie spricht mit ausgesuchten Journalisten. Alexander Osangs Spiegel-Story ist schon angekündigt. Und Nico Frieds "stern"-Titel heute am Kiosk: "Das neue Leben der Angela Merkel. Wie sie um Ihr Vermächtnis kämpft."

Aber sie kämpft da gar nicht, sondern erklärt sich bloß. Gibt kein Zitat frei, sondern nur ihre Sicht der Dinge. Dass sie Putin durch Gas-Kauf am Verhandlungstisch von Minsk halten wollte. Dass Politik immer nur aus der Gegenwart verstanden werden könne. Anders offenbar als Fußball.

Wulf Schmiese, Leiter heute journal

Was im Ukraine-Krieg passiert ist

Selenskyj spricht vor UN von "Verbrechen gegen die Menschlichkeit": Zudem forderte Selenksyj mehr Unterstützung bei der Luftabwehr und bat darum, dass Expertenteams der Vereinten Nationen die Schäden untersuchten.

Laut ukrainischen Angaben in 15 Verwaltungsgebieten teils wieder Strom: In der Hauptstadt selbst werde die kritische Infrastruktur wie Krankenhäuser wieder versorgt, danach seien private Verbraucher dran, hieß es.

Langsam aber sicher wendet sich das Blatt: Neun Monate dauert der Krieg in der Ukraine an. Russlands ursprüngliche militärische Pläne sind fast vollständig gescheitert. Die unterschätzte Ukraine befreit immer mehr Gebiete - doch die Zivilbevölkerung leidet extrem. Die Militäranalyse von Christian Mölling und András Rácz.

Was heute noch wichtig ist

Nach der Auftaktschlappe in Japan: "Gegen Spanien müssen wir es besser machen", stellte DFB-Elf-Kapitän Neuer schon kurz nach der vergeigten Partie gegen Japan am Mittwoch fest. Drei Tage Zeit noch und reichlich Diskussionsbedarf über die Chancenverwertung der deutschen Nationalmannschaft. Heute dürfte weiter diskutiert werden.

ZDF-Sportexperte Sven Voss über die Auftaktniederlage

Beitragslänge: 1 min Datum: 23.11.2022

EU-Energieminister beraten über Gaspreisdeckel: Auf gemeinsame Gaseinkäufe und schnellere Genehmigungsverfahren für Solaranlagen könnten sich die Ressortchefs heute bei ihrem Sondertreffen in Brüssel wohl einigen. Schwieriger dürfte es bei einem Gaspreisdeckel im europäischen Großhandel werden. Warum es hier hakt, beschreibt Florian Neuhann.

Bundestag berät weiter über Haushalt: Arbeitsminister Heil, Gesundheitsminister Lauterbach, Justizminister Buschmann, Innenministerin Faeser, Landwirtschaftsminister Özdemir und Forschungsministerin Stark-Watzinger stellen ihre Etats für 2023 vor.

Gewalt in Partnerschaften: Dazu veröffentlicht das BKA am Vormittag die neueste Statistik. Es geht um Fälle aus dem Jahr 2021, etwa zu sexuellen Übergriffen, häuslicher Gewalt oder zu Tötungsdelikten. Nach zuletzt verfügbaren Daten war die Zahl der angezeigten Gewalttaten unter Paaren und Ex-Partnern im ersten Corona-Jahr 2020 im Vergleich zu den Vorjahren wieder stärker gestiegen.

Sondersitzung des UN-Menschenrechtsrats zum Iran: Das Gremium beschäftigt sich heute auf Antrag Deutschlands und Islands mit der Gewalt gegen Demonstranten im Iran. Der Rat kann keine Sanktionen verhängen, Gewalt aber per Resolution verurteilen und einen Mechanismus in Gang setzen, um die Situation genauer zu untersuchen.

Fußball-WM in Katar

Neymar und Co - zum Titel verdammt: Brasiliens letzter WM-Titel ist schon eine Weile her - 20 Jahre. In Katar wird die Seleção mal wieder als Favorit geführt, doch vieles hängt an den Launen von Neymar. Zum Auftakt geht es heute gegen Serbien auf den Rasen (20 Uhr, ZDF).

Was heute bei der WM ansteht: Mit Ronaldo startet ein weiterer Superstar in die WM - in der Partie Portugal gegen Ghana (17 Uhr, ZDF). Bereits am Vormittag treffen die mit etlichen Bundesliga-Profis angereisten Schweizer auf Kamerun, Uruguay spielt gegen Südkorea (14 Uhr, ZDF).

sportstudio live: FIFA WM 2022

Sport - Fußball-WM 2022 

Die Fußball-WM 2022 in Katar live im ZDF. Exklusive Livestreams, Highlights, Liveticker, Infos rund um das DFB-Team und vieles mehr.

Zahl des Tages

Etwa 15 Meter hoch ist der Weihnachtsbaum fürs Kanzleramt. Die Fichte aus Brandenburg wird am Nachmittag im Ehrenhof feierlich an Bundeskanzler Scholz übergeben.

Ein Lichtblick

Infografik: Esa stellt ersten Parastronaut vor

Der ehemalige britische Paralympics-Sprinter John McFall gehört zum neuen Ausbildungsjahrgang der Esa. Er soll an einer Studie teilnehmen, mit der die Weltraumagentur herausfinden will, ob körperliche Behinderungen die Arbeit im All beeinträchtigen. Ermittelt werden soll auch, welche Anpassungen an Raumstationen notwendig sind, um Parastronauten die Arbeit im All zu ermöglichen.

Weitere Schlagzeilen

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Beitragslänge: 2 min Datum: 24.11.2022

Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

So wird das Wetter heute

Am Vormittag regnet es im Osten und Südosten noch leicht. Sonst ist es meist trocken und von Westen her nehmen die Auflockerungen zu. Die Temperatur steigt auf Werte von 3 bis 12 Grad.

Wetterkarte: Vorhersage für den 24.11.2022 Quelle: ZDF

Zusammengestellt von Thorsten Duin

Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an [email protected] Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Vorsicht

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Ähnliche Nachrichten