Heiße Themen Schließen

Er soll Arminia Bielefeld retten: Das ist Neuhaus-Nachfolger Frank Kramer

Die Entlassung von Uwe Neuhaus bei Aufsteiger Arminia Bielefeld kommt überraschend. Sein Nachfolger ist Frank Kramer, der als Trainer vor allem im Nachwuchsbereich tätig war. In der Bundesliga stand er bislang erst zwei Mal an der Seitenlinie.

Die Entlassung war schon eine Überraschung - und der Trainer-Nachfolger von Uwe Neuhaus bei Arminia Bielefeld eine noch größere: Frank Kramer soll den Aufsteiger vor dem direkten Wiederabstieg in die zweite Liga retten. Die Arminia steht in der Bundesliga auf dem Relegationsplatz, konnte in den letzten fünf Spielen allerdings nur einen Punkt holen und kassierte dabei jeweils immer mindestens drei Gegentore. Diesen Trend soll Kramer jetzt stoppen und die Arminia vor allem defensiv solider machen.

Der 48 Jahre alte Kramer war in seiner aktiven Laufbahn selbst Spieler, kickte sogar in der Reserve des FC Bayern München. Der große Sprung in die Bundesliga oder die zweithöchste Spielklasse gelang dem defensiven Mittelfeldspieler aber nicht. Kramer absolvierte für den Bayern-Nachwuchs, die Spielvereinigung Vestenbergsgreuth und dem SC Weismain 128 Spiele in der Regionalliga Süd. Für Greuther Fürth und 1. FC Nürnberg kam er in 118 Spielen in der Oberliga Bayern zum Einsatz. Für die Fürther Reserve stand er dann auch als Spielertrainer auf dem Platz, bevor er im Sommer 2005 die U19 des Klubs als Trainer übernahm. Danach betreute er die zweite Mannschaft der Fürther, dann ging es nach Hoffenheim.

Dort trainierte er erst die Reserve, 2012 dann die TSG in der Bundesliga nach der Entlassung von Markus Babbel für zwei Spiele interimistisch - verlor aber gegen Borussia Dortmund und beim Hamburger SV. Dann ging's wieder zurück an die Seitenlinie der Hoffenheimer Reserve. 2013 kehrte Kramer nach Fürth zurück, wo er in der 2. Liga das Profi-Team übernahm. Im Sommer 2015 wechselte er dann zu Fortuna Düsseldorf, wo er nach fünf Monaten bereits wieder entlassen wurde.

Von 2016 bis 2019 trainierte er diverse Nachwuchsteams des Deutschen Fußball–Bundes, zuletzt leitete er bis zum vergangenen Sommer das Nachwuchsleistungszentrum des österreichischen Meisters RB Salzburg. Jetzt soll er die Arminia auf Vordermann bringen. "Arminia hat in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen und ist ein spannender Verein, der einen sehr seriösen und perspektivisch ausgerichteten Eindruck auf mich macht. Ich freue mich, jetzt ein Teil davon zu sein. Ich habe totale Lust auf die Arbeit mit den Spielern und der gesamten Mannschaft", erklärte Kramer in einer Mitteilung der Ostwestfalen.

Der 48-jährige Coach gibt sein Debüt am kommenden Sonntag gegen Neuhaus' langjährigen Klub Union Berlin geben, drei Tage später steht das Nachholspiel gegen Werder Bremen an. Damit bietet sich für den neuen Coach im Heimspiel-Doppelpack gleich die Chance, auf einen Nichtabstiegsplatz zu klettern. Die meisten Fans hätten dies auch Neuhaus zugetraut, die Vereinsgremien offenbar aber nicht mehr.

Ähnliche Nachrichten
  • Kramer: "Totale Lust auf diese Aufgabe"
  • Arminia Bielefeld verpflichtet Frank Kramer als Trainer
  • Frank Kramer wird neuer Trainer bei Arminia Bielefeld
  • Arminia Bielefeld: Frank Kramer wird Neuhaus' Nachfolger
  • Nachfolger des entlassenen Uwe Neuhaus: Frank Kramer neuer Trainer von Arminia Bielefeld
  • Kramer folgt in Bielefeld auf Neuhaus – „Trainertyp, der zur Arminia passt“
  • Offiziell: Kramer neuer Trainer von Arminia Bielefeld
  • Neuhaus-Nachfolger fix: Frank Kramer wird neuer Trainer von Arminia Bielefeld
  • Medien: Frank Kramer soll neuer Bielefeld-Trainer werden
  • Medien: Frank Kramer soll neuer Bielefeld-Trainer werden
  • Bielefeld: Die Spur führt zu Kramer
  • Berichte über Neuhaus-Nachfolger: Frank Kramer soll neuer Bielefeld-Trainer werden
Die beliebtesten Nachrichten der Woche