Borussia Dortmund: Nächster Ausfall gegen Köln – Özcan will Titel

15 Tage vor
Kniffliges Spiel für Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln am Samstagabend – kurz vor dem Anpfiff wurde bekannt, dass einem weiteren Star der Ausfall ...
Julian Brandt (M) freut sich mit Jamie Bynoe- Gittens (l) und Sebastien Haller (alle Borussia Dortmund).

Copyright: dpa

Julian Brandt (M) freut sich mit Jamie Bynoe- Gittens (l) und Sebastien Haller am 11. Februar 2023 in Bremen. Am 18. März 2023 fallen gegen den 1. FC Köln Brandt und eventuell auch Bynoe-Gittens aus.

Kniffliges Spiel für Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln am Samstagabend – kurz vor dem Anpfiff wurde bekannt, dass einem weiteren Star der Ausfall droht.

Borussia Dortmund kämpft um die Meisterschaft, der 1. FC Köln gegen den Absturz in den Tabellenkeller. Der BVB will am Samstag (18. März 2023, 18.30 Uhr/Sky) gegen den FC zumindest für eine Nacht an die Spitze der Tabelle klettern.

Nach dem 2:2 beim FC Schalke liegt Dortmund zwei Punkte hinter dem FC Bayern München. Die Bayern spielen erst am Sonntag (17.30 Uhr) bei Bayer Leverkusen.

Borussia Dortmund will an die Spitze der Tabelle

Vor dem Spiel gegen den FC droht dem BVB aber der nächste Ausfall. Wie Sky berichtet, sieht es bei Jamie Bynoe-Gittens (18) nicht gut aus. Er hat wieder Schmerzen an der Schulter, nachdem eine Verletzung ihn seit Anfang September 2022 monatelang zum Zuschauen verdammt hatte.

Zuletzt mischte der junge Engländer zwar wieder mit, doch okay ist die Schulter noch lange nicht – und jetzt soll sich der Zustand verschlechtert haben. Ein weiterer Ausfall täte dem BVB und Trainer Edin Terzić extrem weh: Mit Julian Brandt und Karim Adeyemi (beide Muskelfaserriss) sowie Youssoufa Moukoko (Syndesmos-Anriss) fehlen schon drei Offensiv-Granaten. Immerhin: Kapitän Marco Reus rückt nach einem Infekt wieder in den Kader.

Das Duell wird für beide Mannschaften richtungsweisend sein. Die Kölner könnten bei einer eigenen Niederlage und entsprechenden Ergebnissen der Konkurrenz (Schalke, Hertha, Stuttgart) tief in den Abstiegskampf rutschen. Und der BVB will den Bayern oben weiter Paroli bieten.

Nehmen Sie hier an unserer Umfrage teil:

Mittelfeldspieler Salih Özcan (25), der vom FC zum BVB wechselte, sagte vor der Partie gegenüber Kölner Stadt-Anzeiger: „Wir sollten positiv bleiben. Wir hatten zuvor acht Bundesligasiege in Serie geholt und sind immer noch auf einem sehr guten Weg. Wir wissen, was wir besser machen müssen. Wir führen die Rückrundentabelle an, sind gefestigter als in der letzten Saison, hatten den Neun-Punkte-Rückstand auf die Bayern zwischenzeitlich wettgemacht und sind auch in der Lage, im direkten Duell am 1. April in München zu bestehen.“

Das Aus in der Königsklasse sollte die Dortmunder nicht länger belasten. „Es bleiben aber noch zwei Titel-Chancen, in der Liga und im Pokal. Die Sehnsucht auf die Meisterschaft spürt man in Dortmund jeden Tag. Wir wollen die Fans und uns glücklich machen, doch wir wissen auch, dass für den Titel in einem Konkurrenzkampf unter anderem mit Bayern alles, aber wirklich alles passen muss“, so Özcan.

Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche