Nächste DFB-Pokal-Absage? Entscheidung in Saaarbrücken wohl ...

29 Tage vor
StartseiteSportFußball

Stand: 12.03.2024, 12:59 Uhr

Von: Luca Hartmann

KommentareDrucken

Kann das Nachholspiel im DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen dem 1. FC Saarbrücken und Borussia Mönchengladbach wie geplant stattfinden? Die Wettervorhersage bereitet Sorgen.

DFB-Pokal - Figure 1
Foto Frankfurter Rundschau
DFB-Pokal-Viertelfinale: 1. FC Saarbrücken – Borussia Mönchengladbach (20.30 Uhr)Rasen in Saarbrücken fit: DFB-Pokal-Viertelfinale kann wohl stattfindenWieder Regen: Pokal-Spiel zwischen Saarbrücken und Gladbach auf der Kippe?

Update vom 12. März, 15.00 Uhr: Aufatmen in Saarbrücken: Das DFB-Pokal-Viertelfinale am Abend kann offenbar wie geplant stattfinden. Einige Stunden vor dem Anpfiff ist der Rasen im Ludwigsparkstadion noch einmal von Vertretern der Landeshauptstadt, des DFB und des FCS inspiziert und für gut befunden worden.

Rasen in Saarbrücken fit: DFB-Pokal-Viertelfinale kann wohl stattfinden

Demnach sei der Rasen bespielbar und habe sich im Vergleich zu Montag verbessert. Man sei zuversichtlich, dass das Spiel stattfinden könne, teilte die Stadt mit. An einigen Stellen sollte der neu verlegte Rasen demnach noch ausgebessert werden. Am Dienstagvormittag spielte in der saarländischen Landeshauptstadt auch das Wetter mit: Trotz dicker Wolken blieb es trocken.

Erstmeldung vom 12. März, 12.59 Uhr: Saarbrücken – Wieder einmal steht der Rasen des 1. FC Saarbrücken im Fokus der Aufmerksamkeit: Das schon für Februar geplante Pokal-Viertelfinale des Drittligisten gegen Borussia Mönchengladbach musste seinerzeit wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden. Ob nun der Nachholtermin am Dienstagabend (12.03) wie geplant stattfinden kann, ist zumindest fraglich – wieder bereitet Regen in Saarbrücken Probleme.

Anhaltender Dauerregen sorgte schon im Februar schließlich kurz vor Anpfiff für die Spielabsage durch Schiedsrichter Florian Badstübner. „Der Platz ist in einem desaströsen Zustand“, erklärte der Referee damals. Auf dem Platz im Ludwigspark hatten sich teils riesige Pfützen gebildet, das Verletzungsrisiko für die Spieler wurde schließlich als zu hoch angesehen. Droht nun auch im Nachholspiel ein ähnliches Szenario?

Wieder Regen: Pokal-Spiel zwischen Saarbrücken und Gladbach auf der Kippe?

Der Wetterbericht für Dienstagabend in der saarländischen Landeshauptstadt lässt zumindest eine Wasser-Schlacht der Teams erahnen. Die Regenwahrscheinlichkeit beträgt rund 90 Prozent, die Niederschlagsmenge hingegen soll jedoch relativ gering sein. Von einer Spielabsage gehen die Gastgeber derzeit nicht aus.

So sah der Rasen im Saarbrücker Ludwigsparkstadion vor dem abgesagten DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Gladbach im Februar aus. © Screenshots Instagram.com @borussiaSaarbrücken-Coach Ziehl geht nicht von Absage aus

„Wie der Platz am Samstag ausgesehen hat und wie er jetzt aussieht, glaube ich ganz fest daran, dass wir spielen werden“, sagte Saarbrückens Coach Rüdiger Ziehl am Montag. Am Wochenende hatte Saarbrücken einen 2:0-Sieg gegen Aue gefeiert. Dort sei der Rasen zwar schon nicht im besten Zustand gewesen, „trotzdem war es möglich, Fußball zu spielen“, so Ziehl.

Vor dem Pokal-Duell müsse nun definitiv „noch was gemacht werden“, ergänzte Ziehl. „Die Stadt wird da mit Sicherheit täglich mehrere Stunden Zeit investieren, damit der Platz am Dienstag nochmal besser ist“. Vor wenigen Tagen erst besichtigten Vertreter des DFB, des 1. FC Saarbrücken und der Stadt den Platz. „Alle Beteiligten waren sich einig, dass sich der Rasen in einem für die Jahreszeit guten Zustand befindet“, hieß es in einer Pressemitteilung Landeshauptstadt vom 8. März.

Sofern der Rasen hält: 1. FC Saarbrücken plant nächsten Pokal-Coup

Nach dem abgesagten Pokalspiel hatte die Stadt schon einiges in den Ludwigspark investiert: Zunächst wurde ein neuer Rollrasen verlegt. Nach dem Drittliga-Spiel gegen Bielefeld, bei dem sich durch Regen teils große Stücke aus dem Rasen lösten, wurden „auf einer Fläche von rund 100 m² beschädigte Rasensode ausgetauscht“, schreibt die Stadt. Eine dringend benötigte Drainage gibt es hingegen immer noch nicht – die Hoffnung auf eine geringe Niederschlagsmenge bleibt also bei allen Beteiligten.

Sofern der Rasen in Saarbrücken hält, peilen die Gastgeber die nächste Pokal-Sensation an. In der 2. Runde schaltete der FCS sensationell den FC Bayern München aus, im Achtelfinale warf man Eintracht Frankfurt aus dem Wettbewerb. Und sogar die Chance auf den Einzug ins Finale ist realistisch: Gewinnt Saarbrücken gegen Gladbach, wartet im Halbfinale ein Duell gegen Zweitliga-Abstiegskandidat 1. FC Kaiserslautern. (LuHa)

Auch interessant
Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten