DFB-Pokal: So hoch ist das Preisgeld für die Vereine

9 Tage vor
DFB-Pokal
E-Mail Teilen Mehr Twitter Drucken Feedback Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden?

Bitte markieren Sie die entsprechenden Wörter im Text. Mit nur zwei Klicks melden Sie den Fehler der Redaktion.

In der Pflanze steckt keine Gentechnik

Aber keine Sorge: Gentechnish verändert sind die

Das Besondere am DFB-Pokal ist, dass theoretisch jeder Verein die Chance hat, den Pokal zu gewinnen, unabhängig von seiner Ligazugehörigkeit. Die Teilnahme lohnt sich auch finanziell. Allein bis zum Halbfinale werden an die Vereine insgesamt 69 Millionen Euro ausgeschüttet.

Das Finale des DFB-Pokals 2024 steht bevor - am 25. Mai kämpfen wieder zwei Fußballvereine in Berlin um den begehrten Titel. Für die Teams zahlt sich die Teilnahme am DFB-Pokal auch finanziell aus.

Wie viel Geld bekommen die Vereine im DFB-Pokal?

Alle Erstrunden-Teilnehmer des DFB-Pokals erhalten 215.600 Euro ausbezahlt. Diese Summe setzt sich aus den TV-Einnahmen und die Exklusivpartnerschaften zusammen. Danach steigen die Beträge kontinuierlich. In der zweiten Hauptrunde gibt es für jeden Verein bereits 431.200 Euro.

Die Mannschaften, die das Achtelfinale erreichen, dürfen sich über 862.400 Euro freuen und die Viertelfinalisten über satte 1.724.800 Euro. Die besten vier Vereine erhalten zu den bereits eingenommenen Prämien nochmal zusätzlich 3.449.600 Euro.

DFB-Pokal: Welche Prämie gibt es für den Finalisten?

Die genaue Summe für die beiden Mannschaften, die am 25. Mai am Endspiel im Berliner Olympiastation teilnehmen, wurde vom DFB noch nicht bekannt gegeben. In der vergangenen Saison 2022/23 erhielt der Zweitplatzierte 2.880.000 Euro extra und die Siegermannschaft sogar 4.320.000 Euro.

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten