WM 2022: Flick erklärt Startelf-Überraschungen - Deutschland-Japan jetzt live im TV, Stream, Ticker

Aufstellung da! So startet Deutschland in die WMDFB-Team setzt starkes Zeichen!Müller verteidigt DFB im Binden-Skandal

+++ Aufstellung da! So startet Deutschland in die WM +++

Die Baustelle Außenverteidigung geht Flick mit David Raum auf der linken Seite an - auf der rechten Seite läuft Niklas Süle vom BVB auf, während dessen Dortmund-Kollege Nico Schlotterbeck und Antonio Rüdiger (Real Madrid) die Innenverteidigung bilden.

Auf die Frage, wieso der Bundestrainer sich für diese Viererkette entschieden hat, sagte Flick in der ARD: „Weil wir im Ballbesitz nun drei Spieler haben, die das Spiel von hinten aufbauen können. Und natürlich wegen der defensiven Stabilität. Gerade gegen eine Mannschaft wie Japan, die im Umschaltspiel sehr stark ist. Darauf haben wir nun reagiert.“

Über die Zusammenstellung der Offensive klärte Flick kurz vor Anpfiff auch auf: „Ganz vorne ist Kai Havertz, Thomas (Müller; d. Red.) ist auf der Zehn.“ Damit starten Jamal Musiala und Serge Gnabry auf den Außenbahnen. Allerdings betonte der Bundestrainer, dass die Angreifer flexibel auftreten werden, also mit Positionsrochaden zu rechnen ist. „Wir versuchen offensiv variabel zu agieren. Ich bin gespannt, wie sie es heute umsetzen werden“, so Flick.

+++ WM 2022 live im TV & Stream: Deutschland - Japan +++

TV: ARD, MagentaTVStream: ARD, MagentaTVLiveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Jetzt also das erste Spiel, Auftaktgegner ist Japan. Das Team von Bundestrainer Hansi Flick will in der Gruppe E möglichst mit einem Sieg vorlegen. Angepfiffen wird der WM-Auftakt von Flick und Co. um 14 Uhr deutscher Zeit (WM 2022: Deutschland - Japan im LIVETICKER).

Im zweiten Gruppenspiel stehen sich um 17 Uhr Spanien und Costa Rica gegenüber. Die hochgehandelten Spanier werden dann auch der zweite Gegner für die DFB-Auswahl sein. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

+++ DFB-Team setzt starkes Zeichen! +++

Trotz „One Love“-Verbot: Die deutsche Nationalmannschaft setzt doch ein Zeichen! Bei der Ankunft im Stadion präsentiert sich das DFB-Team in eigens designten Outfits. Zusätzlich drücken die Spieler beim Mannschaftsfoto ihren Protest aus. Zur Meldung hier entlang!

+++ Deutet Bierhoff einen Binden-Protest an? +++

Die deutsche Nationalmannschaft greift ins WM-Geschehen ein!

Dabei erscheint eine deutsche Reaktion auf das Verbot der „One Love“-Binde rund um das erste WM-Spiel der Fußball-Nationalmannschaft am Mittwoch gegen Japan möglich.

„Wir werden sehen. Das hat die Spieler sehr beschäftigt“, sagte DFB-Geschäftsführer Oliver Bierhoff wenige Stunden vor dem Anpfiff in der ARD und vermied dabei auf Nachfrage ein Dementi zu möglichen Aktionen.

Nach einem Treffen mit deutschen Fans bestätigte DFB-Präsident Bernd Neuendorf, dass der Verband derzeit „rechtliche Schritte“ gegen das Verbot durch den Weltverband FIFA prüfe. Die Klage sei aber noch nicht unterwegs.

Die FIFA hat laut Neuendorf wenige Stunde vor dem Anpfiff auf DFB-Anfrage schriftlich erklärt, dass im Fall des Tragens der Binde „der Schiedsrichter reagieren“ müsse: „Zudem behält sich die FIFA vor, die Disziplinarkommission anzurufen, die dann gegebenenfalls weitere Strafen verhängen könne“.

Rückendeckung erhielt der DFB von der nach Katar gereisten Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Sie ging die FIFA heftig an und hofft auf eine Trotzreaktion des DFB. „Ich kritisiere das Vorgehen der FIFA auf das Schärfste“, sagte Faeser: „Ich hoffe, dass rechtlich geklärt wird, ob das Verbot zulässig ist - und dass dabei rauskommt, dass es nicht zulässig ist.“

Auf die Frage, ob es ein „starkes Zeichen wäre, wenn der deutsche Kapitän Manuel Neuer trotz der FIFA-Strafandrohungen für den DFB und seine verbündeten Verbände mit der Armbinde auflaufen würde, hatte die SPD-Politikerin zuvor gesagt: „Das wäre es. Ich hätte mir gewünscht, dass die Verbände nicht nachgegeben hätten.“

+++ DFB-Team startet in WM: Sané fällt aus - Müller und Rüdiger fit +++

Die deutsche Nationalmannschaft muss im ersten Spiel der WM gegen Japan auf Leroy Sané verzichten. Der Superstar des FC Bayern fällt mit Knieproblemen aus, sollt aber möglichst beim zweiten Auftritt gegen Japan wieder mit von der Partie sein.

Ansonsten kann Flick aus dem Vollen schöpfen, auch der zuletzt angeschlagene Offensivspieler Thomas Müller ist wieder fit und einsatzbereit. Selbes gilt für Antonio Rüdiger. Beide könnten in der Startelf stehen.

Flick lobte seine Spieler auf der Pressekonferenz am Tag vor dem Duell mit Japan für ein „super Abschlusstraining“ im burgähnlichen Stadion in Al-Shamal. Eine Startelfgarantie stellte er aber nur seinen Schlüsselspielern Joshua Kimmich und Manuel Neuer aus.

+++ DFB im Spagat und zwischen Menschenrechtsfragen und WM +++

Das viel diskutierte Verbot der „One Love“-Binde soll die deutsche Nationalmannschaft auf der Jagd nach dem fünften Stern nicht aufhalten. „Alle großen Nationen setzen sich das Ziel, Weltmeister zu werden. Deswegen sind wir hier“, sagte Flick vor dem so bedeutsamen WM-Auftakt gegen Japan am Mittwoch

Den riesigen Wirbel um die Binde konnte aber auch der Architekt der deutschen Titelmission nach der einstündigen Busfahrt aus dem Norden Katars in die pulsierende Hauptstadt Doha nicht ausblenden. Dabei wollte er sich eigentlich „auf den Fußball konzentrieren“. (Bericht: Goretzka deutet Zeichen in Katar an)

Flick beschrieb die Stimmung im Team nach dem FIFA-Verbot als „unzufrieden und geschockt“. Die Mannschaft habe „ein Zeichen setzen“ wollen, doch „die FIFA hat dem einen Riegel vorgeschoben und mit Strafen gedroht“.

+++ Müller verteidigt deutsche Nationalspieler +++

Routinier Thomas Müller hat den Deutschen Fußball-Bund (DFB) sowie die Spieler der Nationalmannschaft für ihre Reaktion auf das FIFA-Verbot der „One Love“-Binde bei der Fußball-WM in Katar verteidigt.

„Wer von uns Fußballern erwartet, dass wir unseren Pfad als Sportler komplett verlassen und unsere sportlichen Träume, für die wir ein Fußballerleben lang gearbeitet haben, aufgeben, um uns politisch noch deutlicher zu positionieren, der wird enttäuscht sein“, schrieb Müller am Abend vor dem deutschen WM-Auftakt gegen Japan am Mittwoch bei Instagram.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.

Wer die ganze Situation differenziert betrachten könne, der werde das Team hoffentlich in den nächsten Wochen voll unterstützen und der Mannschaft den Rücken stärken: „Wir wollen euch zeigen, dass wir mit Teamgeist, Geschlossenheit und Fußballfinesse unsere deutsche Fußballnation begeistern können. Am besten schon gegen Japan.“

mit Sport-Informations-Dienst

Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche