Borussia Dortmund soll in Poker um Gladbbach-Star Marcus Thuram einsteigen - Bayern München wohl weiterhin Favorit

Raffael Reisdorf

Der BVB scheint seine Fühler nach dem nächsten Star von Borussia Mönchengladbach auszustrecken. Laut dem spanischen Sportportal "Relevo" wollen die Dortmunder Verantwortlichen Marcus Thuram im Sommer ablösefrei in den Ruhrpott holen.

Eine Verlängerung des Vertrags des 25-jährigen Stürmers zeichnet sich bislang nicht ab. Gladbach wird daher über einen Verkauf im Winter nachdenken - nur noch in der kommenden Winterperiode könnten die Fohlen am Franzosen verdienen.

Das ruft besonders den FC Bayern auf den Plan. Dem Vernehmen nach befindet sich der Rekordmeister im Werben um Thuram in der Pole Position. Die Münchner Führungsetage soll dem Stürmer bereits ein Angebot vorgelegt haben.

WM

Man of the Match? De Bruyne wundert sich über Auszeichnung

VOR 9 STUNDEN

Konkurrenzlos ist der Deutsche Meister aber bei Weitem nicht. Wie die spanische "AS" berichtet, zeigt auch Atlético Madrid Interesse an Thuram. Auch in Italien buhlt man um den Sohn von Turin-Legende Lilian Thuram - mit Inter sollen laut der "Gazzetta dello Sport" sogar noch während der WM in Katar Gespräche stattfinden.

BVB: Entscheidungen über Transfer noch nicht getroffen

Beim BVB stehen zwar drei nominelle Stürmer im Kader. Den 18-jährigen Youssoufa Moukoko will man in Dortmund aber noch nicht mit Verantwortung überladen.

Sébastian Haller ist wegen seiner Krebserkrankung weiter auf unbestimmte Zeit zum Zuschauen verdammt, Neuzugang Anthony Modeste läuft den Erwartungen noch weit hinterher.

Die Dortmunder hätten demnach genug Gründe, um im Januar auf dem Transfermarkt nachzulegen. Einen Entschluss hat man aber laut BVB-Boss Hans-Joachim Watzke noch nicht getroffen:

"Wir sind noch im Analyse-Modus, außerdem ist die Transfer-Phase ja noch längst nicht einmal im Ansatz eröffnet", sagte der 63-Jährige gegenüber "Sky".

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 10%

Eurosport-Einschätzung: Transfers zwischen den beiden Borussias haben in den letzten Jahren fast schon Tradition erlangt. Thuram könnte sich hinter dem Trio aus Marco Reus, Thorgan Hazard und Mahmoud Dahoud einreihen. Den Berichten zufolge hoffen die Schwarz-Gelben aber eher auf eine ablösefreie Verpflichtung im Sommer. Für die Verantwortlichen am Niederrhein dürfte ein Verkauf im Winter lukrativer erscheinen. Hier dürfte man den FC Bayern als Favoriten bezeichnen.

Neuer bedient: "Total frustriert und verärgert"

WM

Rückschlag für Dänemark: WM-Aus für Ex-BVB-Profi Delaney

VOR 19 STUNDEN

Bundesliga

Transfer zum Nulltarif? Bayern beobachtet wohl Gladbach-Stürmer

UPDATE 12/10/2022 UM 14:28 UHR

Ähnliche Nachrichten