Borussia Dortmund: Fans in großer Vorfreude – gehen SIE bald richtig ab?

Borussia Dortmund: Fans in großer Vorfreude – gehen SIE bald richtig ab?

© IMAGO / Brauer-Fotoagentur

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Während sich momentan alle Augen auf die WM in Katar und die deutsche Nationalmannschaft richten, absolviert Borussia Dortmund seine Asienreise. Im ersten von drei angekündigten Testspielen ging es für die Borussen gegen die Lion City Sailors aus Singapur.

Aufgrund der Tatsache, dass durch die parallel stattfindende Weltmeisterschaft ein Großteil der Top-Spieler von Borussia Dortmund mit ihrer Nationalmannschaft unterwegs ist, standen in der ersten Partie im asiatischen Raum vor allem die Ersatz- und Jugendspieler des Klubs auf dem Feld. Diese haben direkt mal richtig aufgedreht.

Borussia Dortmund: Talente trumpfen auf

Beim ersten Testspiel des BVB gegen die Lion City Sailors haben besonders die Jugendspieler eine überzeugende Vorstellung gezeigt. Neben Doppeltorschütze Donyell Malen haben mit Samuel Bamba, Julian Rijkhoff und Justin Njinmah drei Talente der Borussen getroffen. Letztgenannter hat ebenso wie Prince Aning eine Vorlage beisteuern können. Flügel-Talent Jayden Braaf hingegen konnte mit zwei Torvorlagen glänzen.

Am Ende konnten die Schwarzgelben das Testspiel mit 7:2 gewinnen. Eine souveräne Leistung der BVB-Offensive und besonders der Jugendspieler, die nun die Chance haben in den noch anstehenden Testspielen sich für die erste Mannschaft von Edin Terzic zu empfehlen.

Borussia Dortmund: Lösen die Talente das Offensivproblem?

Zeigen die Youngstars der Dortmunder auch in den kommenden Tagen ähnlich gute und effiziente Leistungen könnte sich Terzic darüber Gedanken machen, ob man die vielversprechenden Auftritte nicht mit Kadernominierungen in der Bundesliga belohnt. Die Talente, gerade in der Offensive, könnten das Angriffsspiel des BVB wiederbeleben. Die Verantwortlichen der Schwarzgelben hatten dieses zuletzt häufiger kritisiert und die Offensivspieler rund um Malen, Modeste und Adeyemi zuletzt in die Pflicht genommen. 25 Tore in 15 Spielen – da ist für den BVB noch Luft nach oben.

Mehr News:

Die Talente, gerade Braaf, Bamba und Rijkhoff, könnten mit ihrer Offensivkraft, dieses Problem beheben. Braaf und Bamba könnten auch deshalb noch wichtig für den BVB werden, da die Schwarzgelben mit Jamie Bynoe-Gittens und Thorgan Hazard nur zwei gelernte Flügelspieler im Kader haben. Donyell Malen und Karim Adeyemi schafften es als Aushilfen auf den Außenbahnen nur selten zu überzeugen. Die beiden Youngster könnten somit also mehr Flexibilität ins Angriffsspiel bringen, ähnlich wie es einst Jadon Sancho oder Christian Pulisic gelungen ist. Sollten die Talente so weitermachen, können die BVB-Fans eine große Vorfreude auf die Zukunft entwickeln.

Ähnliche Nachrichten