Biathlon-WM in Nove Mesto: Favoriten, DSV-Chancen, Zeitplan

20 Tage vor

Austragungsort der Biathlon-WM 2024: Vysocina-Arena in Nove Mesto

Quelle: Imago

Biathlon-WM - Figure 1
Foto ZDFheute

Die Biathlon-WM 2024 findet vom 7. bis 18. Februar im tschechischen Nove Mesto statt. Beim Saisonhöhepunkt in der Vysocina-Arena werden in zwölf Entscheidungen Medaillen vergeben, Weltcup-Punkte gibt es keine.

Die tschechische Wintersporthochburg war bereits 2013 WM-Ausrichter. Die Arena liegt auf 620 Höhenmetern nur wenige hundert Meter außerhalb der Stadt. 14.000 Menschen können auf den Tribünen im Stadion Platz finden sowie drüber hinaus ca. 20.000 weitere Fans die BiathletInnen an der Strecke anfeuern. Damit ist die Arena laut dem Weltverband IBU die größte Austragungstätte im Biathlon-Kosmos.

Los geht es an diesem Mittwoch mit der Mixed-Staffel. Nach der Heim-WM in Oberhof im Vorjahr sind die kommenden Titelkämpfe bereits an Lenzerheide (Schweiz/2025) und Otepää (Estland/2027) vergeben.

Wer geht für den DSV an den Start?

Im ersten Jahr nach dem Rücktritt von Denise Herrmann-Wick sind bei den Frauen Franziska Preuß, Vanessa Voigt, Sophia Schneider, Janina Hettich-Walz sowie die Debütantinnen Selina Grotian und Johanna Puff nominiert.

Benedikt Doll, Roman Rees, Johannes Kühn, Philipp Horn, Justus Strelow und Philipp Nawrath starten bei den Männern.

Erfolgreicher Start für die deutschen Biathleten ins neue Jahr: Beim Heimspiel in Oberhof gewinnt Benedikt Doll den Sprint, Franziska Preuß belegt bei den Frauen Rang zwei.05.01.2024 | 0:46 min

Biathlon-WM - Figure 2
Foto ZDFheute

Wie sind die Chancen des deutschen Teams?

Die deutschen Skijäger haben in jedem Wettkampf eine realistische Medaillenchance. Schon fünf Athleten und zwei Athletinnen standen in den Einzelrennen im Weltcup auf dem Podest, die Staffeln gehören ohnehin zum Favoritenkreis.

Bei den Frauen ist vor allem Preuß in ihrem Comeback-Jahr ein Coup zuzutrauen. Auch Voigt hat sich in der Spitze etabliert. Bei den Männern gewannen Doll, Nawrath und Rees in dieser Saison schon Rennen. Der große Hoffnungsträger Doll kränkelt allerdings vor dem WM-Start etwas mit Erkältungen.

Kopfmensch, Planer, Nachhaltigkeits-Fan, Koch und umsorgender Vater. Benedikt Doll im Porträt.11.01.2024 | 11:16 min

Was war die DSV-Bilanz bei Olympia 2022 und der WM 2021?

Herrmann-Wick rettete jeweils die Bilanz. Bei Olympia 2022 in Peking holte sie Gold im Einzel und mit der Frauen-Staffel Bronze. In Oberhof hatte in Anlehnung an ihren Lieblingsschlager der Party-Zug keine Bremse. Neben Gold im Sprint und Silber in der Verfolgung holte Herrmann-Wick bei der Heim-WM Silber mit der Staffel.

Für die Männer gewann zuletzt Arnd Peiffer bei der WM 2021 in Pokljuka mit Silber im Einzel eine Medaille.

Biathlon-WM - Figure 3
Foto ZDFheute

Wer sind dieses Jahr die Favoriten bei den Männern?

Die kommen aus Norwegen. Der über Jahre schier unschlagbare Johannes Thingnes Bö ist zwar immer noch die Nummer eins im Weltcup, hat aber etwas von seiner Dominanz eingebüßt. Sein Bruder Tarjei oder seine Teamkollegen Johannes Dale-Skjevdal, Vetle Sjaastad Christiansen und Sturla Holm Lägreid ärgern ihn mittlerweile regelmäßig. International können am ehesten Sebastian Samuelsson (Schweden) und ein gesunder Benedikt Doll hoffen.

+++ Wintersport-Blog +++

:Goggia bricht sich das Schienbein

Aktuelle Ergebnisse, Nachrichten und Videos aus dem Wintersport. Mit dem Wintersport-Blog finden Sie die wichtigsten Entscheidungen im Überblick.

Wer könnte bei den Frauen das Rennen machen?

Da ist das Feld deutlich offener. Die auch in der Saison schon starken Französinnen Justine Braisaz-Bouchet und Julia Simon sind normalerweise zum Großereignis auf den Punkt in Topform. Auch die Gesamtweltcupführende Ingrid Landmark Tandrevold (Norwegen), Lisa Vittozzi (Italien) oder die laufstarke Elvira Öberg (Schweden) haben gute Chancen. Franziska Preuß kann in dieser Liga ebenfalls mithalten.

Wer überträgt die WM?

Zeitplan der Biathlon-WM 2024

17.20 Uhr: Mixed-Staffel (4x6 km)

17.20 Uhr: Sprint der Frauen (7,5 km)

17.05 Uhr: Sprint der Männer (10 km)

14.30 Uhr: Verfolgung der Frauen (10 km)17.05 Uhr: Verfolgung der Männer (12,5 km)

keine Wettbewerbe geplant

17.10 Uhr: Einzel der Frauen (15 km)

17.20 Uhr: Einzel der Männer (20 km)

18.00 Uhr: Single-Mixed-Staffel (4x3 + 1,5 km)

keine Wettbewerbe geplant

13.45 Uhr: Staffel der Frauen (4x6 km)16.30 Uhr: Staffel der Männer (4x7,5 km)

14.15 Uhr: Massenstart der Frauen (12,5 km)16.30 Uhr: Massenstart der Männer (15 km)

Quelle: dpa, sid, ZDF

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche