Veganismus und »gesellschaftskritische Themen«: Influencerin Bibi ...

6 Tage vor
Bianca Heinicke

Zwanzig Monate lang war Bianca Heinicke alias Bibi in den sozialen Netzwerken praktisch abgetaucht, bis sie sich im Januar wieder mit einem längeren Instagram-Beitrag zu Wort meldete. Es folgten drei weitere Monate Stille. Nun aber meldet sich die 31-Jährige zurück. In mehreren Instagram-Storys breitete sie am Dienstag ihre Zukunftspläne aus. Demnach habe sie sich in den vergangenen Monaten unter anderem mit der Frage beschäftigt, »was genau« sie in sozialen Medien »eigentlich vermitteln« will.

Ihre Antwort darauf: »Grob gesagt möchte ich euch auf diesem Kanal an meinen Gedanken teilhaben lassen.« Sie öffne ihr »Herz hier für euch«. Im Zentrum solle stehen, »wie ich glaube, dass man in der heutigen Gesellschaft ein glückliches und erfülltes Leben führen kann«.

Von Kosmetik zu veganem Lebensstil

Ein wenig konkreter wurde sie dann aber doch: So soll neben Yoga auch Veganismus ein zentrales Thema werden. Heinicke selbst ernährt sich nach eigenen Angaben seit rund fünf Jahren vegan, seit etwa zwei Jahren versuche sie, vollständig auf tierische Produkte in ihrem Leben zu verzichten. Dadurch habe sich ihre Leben »so positiv« verändert, dass sie nun Fragen dazu beantworten und ein Bewusstsein für tierisches Leid schaffen wolle.

Auch darüber hinaus wolle sie »gesellschaftskritische Themen« besprechen. Welche genau, erklärte sie nicht.

Bekannt geworden war Heinicke unter dem Namen »Bibisbeautypalace« – oder eben kurz »Bibi« – im vergangenen Jahrzehnt mit Inhalten zu Lifestyle, Kosmetik und Mode. Sie und ihr damaliger Partner Julian »Julienco« Claßen galten als Deutschlands erfolgreichstes YouTuber-Paar, sie nahm dabei seinen Nachnamen an. Die beiden haben zwei Kinder zusammen, gaben aber 2022 ihre Trennung bekannt. Nach einem letzten YouTube-Video im Mai 2022 lud die Influencerin keine neuen Inhalte mehr hoch.

Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche