Schalke beißt sich auch in Augsburg zurück

18 Mär 2023
Schalke beißt sich auch in Augsburg zurück
Schalke 04 ist in der Fußball-Bundesliga nicht klein zu kriegen. Beim FC Augsburg verhinderten die "Knappen" in der Nachspielzeit eine Niederlage und den ...
Ausgleich in der Nachspielzeit Schalke beißt sich auch in Augsburg zurück

Stand: 18.03.2023 18:27 Uhr

Der FC Schalke 04 ist in der Fußball-Bundesliga das "Stehaufmännchen der Stunde". Wie schon beim 2:2 in der Vorwoche im Revierderby gegen Borussia Dortmund, kam Schalke am 25. Spieltag auch beim FC Augsburg zurück und rettete mit einem 1:1 (0:0) seine Serie.

Die Augsburger Führung durch Arne Maier (51.) kurz nach der Pause glich Marius Bülter am Samstag (18.03.2023) in der Nachspielzeit per Foulelfmeter aus (90.+3). Augsburg musste nach einer Roten Karte gegen Ermedin Demirovic wegen groben Foulspiels ab der 53. Minute in Unterzahl spielen. "Der Ausgleich war letzten Endes nicht unverdient, aber man muss schon sagen, dass uns die Rote Karte letztlich geholfen hat", analysierte Schalke-Trainer Thomas Reis gegenüber der Sportschau.

Der FCA verpasste zwar den fünften Heimsieg in Folge, bleibt aber mit 28 Punkten sieben Punkte von den Abstiegsplätzen entfernt. Schalke 04 holte aus jetzt acht ungeschlagenen Spielen 12 Punkte, bleibt aber mit 21 Punkten auf dem vorletzten Platz.

Schalke-Torwart Fährmann entschärft Rexhbecaj-Schuss stark

Wie bei der Tabellen-Konstellation nicht anders zu erwarten, bekamen die Zuschauer in Augsburg von Anfang Fußball-Rohkost geboten. "Es war ein sehr intensives Spiel. Das wussten wir ja vorher, dass sie nicht hierher kommen, um schönen Fußball zu spielen", sagte Augsburgs Jeffrey Gouweleeuw am Sportschau-Mikrofon. Beide Teams schenkten sich in den Zweikämpfen nichts. Darunter litt das Offensivspiel deutlich. Bis zur Pause blieben Augsburg und Schalke bei der Passquote unter 75 Prozent und kamen mit ihren Abschlüssen nur je zwei Mal zum Torwart durch.

Die beste Möglichkeit für Augsburg hatte Elvis Rexhbecaj mit einem 20-Meter-Schuss, den Schalke-Schlussmann Ralf Fährmann stark aus dem rechten unteren Ecke fischte (23.). Auf der anderen Seite war auch FCA-Torwart Rafal Gikiewicz gegen Schüsse von Bülter (19.) und Michael Frey (45.+1) auf dem Posten.

Augsburgs Demirovic legt Führung auf und sieht Rot

Schalke 04 brachte seinen Matchplan dann kurz nach der Pause selbst durcheinander. Einen schwachen Befreiungsschlag von Fährmann eroberte Maier 30 Meter vor dem Tor, kam über einen Doppelpass mit Demirovic in den Strafraum und schloss mit einem satten Schuss von halbrechts zum 1:0 ab.

Mitten in den Jubel über die Führung hinein dezimierten sich die Augsburger selbst, als Demirovic einem Ball im Mittelfeld mit hohem Bein hinterher ging und Tom Krauß im Gesicht traf. Schiedsrichter Daniel Schlager zückte die Rote Karte. Mit zehn Mann stellten die Gastgeber vollends auf Defensive und die letzte halbe Stunde wurde ein großer Abwehrkrampf.

Bülter-Elfmeter lässt Schalke jubeln

Viele Fouls und harte Zweikämpfe prägten die Partie. So rauschten Rexhbecaj und Cedric Brunner mit den Köpfen zusammen. Der Augsburger trug eine Platzwunde davon und spielte mit "Turban" weiter. Brunner - ohnehin schon nach Nasenbeinbruch mit Maske im Spiel - wurde ausgewechselt.

Schalke fightete um den Ausgleich, vergab aber zunächst seine Chancen. So zielte Simon Terodde nach einem Zalazar-Pass aus sieben Metern am Tor vorbei (70.). In der Nachspielzeit wurde der enorme Aufwand der Gäste aber doch noch belohnt. Terodde wurde im Strafraum von Gouweleeuw gefoult. Bülter verwandelte sicher unten links zum umjubelten und letztlich verdienten Ausgleich.

Schalke zu Hause gegen Leverkusen

Am 26. Spieltag empfängt der FC Schalke 04 in der heimischen Arena Bayer 04 Leverkusen (Samstag, 01.04.2023 um 15.30 Uhr). Augsburg ist zur gleichen Zeit in Wolfsburg gefordert.

Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche