TV-Kommentator eskaliert nach Saudi-Arabiens WM-Sensation ...

Die WM hat ihre erste dicke Überraschung. Saudi-Arabien dreht die Partie gegen den WM-Favoriten Argentinien und gewinnt mit 2:1. Der Ticker zum Nachlesen.
StartseiteSportFußball

Erstellt: 23.11.2022, 08:32 Uhr

Von: Korbinian Kothny

KommentareTeilen

Die WM hat ihre erste dicke Überraschung. Saudi-Arabien dreht die Partie gegen den WM-Favoriten Argentinien und gewinnt mit 2:1. Der Ticker zum Nachlesen.

Argentinien - Saudi-Arabien 1:2 (1:0)Argentinien unterliegt Saudi-Arabien: Grüne Falken drehen Partie in fünf Minuten.Der Ticker zum Nachlesen.

Update vom 23. November, 08.30 Uhr: Der Sieg Saudi-Arabiens gegen Argentinien ist die große Sensation bei der WM. Auch in anderen arabischen Ländern löste der saudische Erfolg Freude aus. Der Kommentator des in Katar ansässigen Sportsenders Bein Sports fieberte in den letzten Momenten der rund 14-minütigen Nachspielzeit aufgeregt dem Ende entgegen. „Wo bleibt der Schlusspfiff?“, flehte er den slowenischen Unparteiischen Slavko Vincic an. Als dieser ertönte, brüllte er ein langgezogenes „Allaaaaaaahhhhhhhh“ ins Mikro. Ähnlich euphorisch hatte er schon den 2:1-Führungstreffer der Saudis gefeiert. „Das ist im wahrsten Sinne des Wortes völlig verrückt“, rief er.

Fazit: Die WM 2022 in Katar hat seine erste dicke Überraschung. Saudi-Arabien schlägt den haushohen Favoriten Argentinien mit 2:1. Lionel Messi brachte die Albiceleste in der ersten Hälfte per Elfmeter in Führung, die Gauchos verpassten es aber nachzulegen. Zudem erkannte der VAR den Argentiniern gleich drei Tore wegen Abseitsstellung ab.

Lionel Messi musste mit Argentinien eine bittere Niederlage hinnehmen.

Lionel Messi musste mit Argentinien eine bittere Niederlage hinnehmen. © IMAGO/Michael Zemanek/Shutterstock

In der zweiten Hälfte stellte Saudi-Arabien den Spielverlauf innerhalb von fünf Minuten komplett auf den Kopf. Al-Shehri und Al-Dawsari drehten die Partie mit ihren Treffern. Danach verteidigten die grünen Falken mit absoluter Leidenschaft den Vorsprung und siegten am Ende nicht unverdient. Argentinien verpasst dadurch auch den Weltrekord von 37 Spielen in Folge ungeschlagen.

Erstes Spiel in der Gruppe B: Argentinien – Saudi-Arabien 1:2 (1:0)
Argentinien:Martinez - Molina, Romero (59. Martinez), Otamendi, Tagliafico (70. Acuna) - de Paul, Paredes (59. Fernandez), Gomez (59. Alvarez) - Messi, Martinez, di MariaSaudi-Arabien:Al-Owais - Abdulhamid, Tambakti, Al-Bulaihi, Al-Shahrani (90. +9 Al Burayk)- Kanno, Al-Faraj (45. +3 Al-Abed (88. Al-Amri)), Al-Malki - Al-Buraikan (88. Asiri, Al-Dawsari, Al-Shehri (78. Al-Ghanam)Tore:1:0 L. Messi (10.), 1:1 S. Al-Shehri (48.), 1:2 S. Al-Dawsari (53.)

90. Minute +14: Das Spiel ist aus! Saudi-Arabien gelingt tatsächlich die Überraschung und schlägt den großen Favoriten Argentinien mit 2:1. Wahnsinn!

90. Minute +11: Da ist sie doch noch mal die Chance. Alvarez kommt frei zum Kopfball, scheitert aber an Al-Owais.

90. Minute +9: Wenig überraschend geht es nicht weiter für Al-Shahrani. Der Verteidiger wird auf einer Liege aus dem Stadion abtransportiert.

90. Minute + 6: Heftiger Zusammenstoß zwischen Al-Owais und Al-Shahrani. Der Keeper kommt resolut aus seinem Kasten und räumt dabei den Verteidiger übel ab. Al-Owais trifft Al-Shahrani mit dem Knie im Gesicht. Das sah überhaupt nicht gut aus.

90. Minute + 5: Es laufen die letzten Minuten. So richtig kommen die Argentinier nicht mehr in die Abschlusszonen. Es bahnt sich die erste Sensation dieser WM an.

90. Minute + 1: Es gibt acht Minuten Nachspielzeit. Und gleich in der ersten Minute wird es richtig brenzlig. De Paul steht allerdings minimal im Einsatz.

90. Minute: Es gibt noch mal Freistoß aus aussichtsreicher Situation für die Argentinier. Saudi-Arabien verteidigt allerdings alles weg.

86. Minute: So langsam aber sicher läuft Argentinien die Zeit davon. Den Gauchos fällt aktuell nicht viel ein und Saudi-Arabien versucht viel Zeit von der Uhr zu nehmen, immer wieder liegt ein Spieler mit grünem Trikot am Boden. Das wird sich in der Nachspielzeit niederschlagen.

82. Minute: Das Spiel wird ruppiger. Abdulhamid sieht nach einem harten Einsteigen die gelbe Karte.

80. Minute: Argentinien fehlen die Ideen. Messi setzt einen Freistoß aus 25 Metern deutlich drüber.

77. Minute: Die Stimmung in Lusail ist überragend. Die zahlreich mitgereisten saudischen Fans sorgen für eine außergewöhnliche Stimmung. Auch das ist die WM.

73. Minute: Die Gauchos setzten sich jetzt immer mehr in der Hälfte von Saudi-Arabien fest. Mit Nachspielzeit müssen die Falken wohl noch mehr als 20 Minuten überstehen, um für die erste WM-Sensation zu sorgen.

67. Minute: Al-Malki bekomm die erste gelbe Karte der Partie nach einem resoluten Einsatz in der argentinischen Hälfte.

66. Minute: Argentinien jetzt mit Dauer-Druck. Saudi-Arabien verteidigt aber mit ganzem Herzen und Leidenschaft das Tor und setzt auch immer wieder eigene Akzente in der Offensive.

59. Minute: Die Argentinier reagieren mit einem Dreifach-Wechsel. Alvarez, Fernandez und Martinez kommen für Paredes, Romero und Gomez.

Saudi-Arabien bejubelt das 2:1.

Saudi-Arabien bejubelt das 2:1. © IMAGO/Sipa USA

58. Minute: Saudi-Arabien stellt den Spielverlauf in fünf Minuten komplett auf den Kopf. Auch wenn die grünen Falken in der ersten Halbzeit nicht schlecht mitspielten, hatte sich das nicht angedeutet. Argentinien ist jetzt zum ersten Mal bei dieser WM gefordert.

Argentinien gegen Saudi-Arabien heute live: Grüne Falken drehen Partie in fünf Minuten

53. Minute: TOOOOOOR!!! Argentinien - Saudi-Arabien 1:2, Torschütze: S. Al-Dawsari. Wahnsinn!!! Saudi-Arabien dreht das Spiel. Salem Al-Dawsari mit einem absoluten Traumtor. Die Nummer zehn der grünen Falken bekommt den Ball im Sechzehner und schlent die Kugel überragend in den Winkel.

48. Minute: TOOOOOOR!!! Argentinien - Saudi-Arabien 1:1, Torschütze: S. Al-Shehri. Das gibt es nicht! Saudi-Arabien mit dem Traumstart nach der Pause. Al-Shehri bekommt den Ball 20 Meter vor dem Tor, lässt Romero stehen und vollendet eiskalt links unten. 1:1. Wir haben ein Fußballspiel.

46. Minute: DIe zweite Halbzeit beginnt. Keine weiteren Wechsel bei beiden Mannschaften.

45. Minute + 6: Pause in Lusail. Argentinien geht mit einem 1:0 gegen Saudi-Arabien in die Pause. Lionel Messi brachte die Albiceleste per Elfmeter in Führung. Danach tarfen die Gauchos zwar noch dreimal, standen aber jeweils knapp im Einsatz.

45. Minute +3: Das ist bitter für Saudi-Arabien. Der Kapitän Salman Al-Faraj muss verletzungsbedingt raus. Für ihn kommt Naqaf Al-Abed.

45. Minute: Es gibt fünf Minuten oben drauf in der ersten Halbzeit.

44. Minute: Es ist nicht so, dass hier nur Argentinien spielt. Auch Saudi-Arabien versucht hier mitzuspielen, wartet aber weiterhin auf die erste klare Torchance.

40. Minute: Die Argentinier spielen weiter nach vorne und müssten mittlerweile deutlich höher führen. Der Linienrichter und VAR hat bisher allerdings was dagegen.

Argentinien gegen Saudi-Arabien heute live: Abseits-Chaos – Argentinien werden drei Tore aberkannt

35. Minute: Das gleiche Spiel zum dritten Mal. Wieder treffen die Argentinier, erneut ist es Martinez und auch dieses Mal geht die Fahne des Assistenten nach oben. Diesmal jedoch unstrittig.

31. Minute: Mit dem 1:0 sind die Saudis jetzt natürlich gut bedient.

27. Minute: Wieder trifft die Albiceleste. Und wieder ist es Abseits. Gomez spielt einen überragenden Steckpass auf Lautaro Martinez, der wunderschön per Heber vollendet. Doch auch dieses Mal scheint es Abseits gewesen zu sein. Sehr knappe Entscheidung.

22. Minute: Und wieder trifft Messi. Nach einem überragenden Pass aus dem Mittelfeld vollstreckt La Pulga eiskalt, steht jedoch minimal im Abseits. Es bleibt beim 1:0.

18. Minute: Die grünen Falken zeigen sich allerdings alles andere als geschockt. Saudi-Arabien steht jetzt höher und hat auch immer mehr eigene Ballbesitzphasen. Nur die erste richtige Torchance fehlt noch.

14. Minute: Das ist natürlich ein ganz bitterer Start für Saudi-Arabien. Die Führung für die Gauchos ist nicht unverdient, die Elfmeterenscheidung war allerdings schon sehr hart.

Lionel Messi bringt Argentinien in Führung.

Lionel Messi bringt Argentinien in Führung. © IMAGO/Kieran McManus/ShutterstockArgentinien gegen Saudi-Arabien heute live: Messi bringt Gauchos per Elfmeter in Führung

10. Minute: TOOOOOOR!!! Argentinien - Saudi-Arabien 1:0, Torschütze: L. Messi. Es übernimmt natürlich Messi. Und der bleibt ganz cool. Aus Sicht des Schützen verwandelt Messi lässig unten links.

8. Minute: Es gibt Elfmeter für Argentinien nach VAR-Beweis. Paredes wird bei einem Freistoß umklammert und geht zu Boden. Dem Schiedsrichter Slavko Vincic reicht das. Harte Entscheidung.

7. Minute: Die Albicelste macht zu Beginn gleich ordentlich Druck. Bisher spielen nur die Argentinier, eine erste Ecke brachte allerdings nichts ein

Lionel Messi beim Aufwärmen vor dem WM-Auftakt.

Lionel Messi beim Aufwärmen vor dem WM-Auftakt. © IMAGO/JB Autissier

2. Minute: Nach nicht mal 110 Sekunden die erste dicke Chance für Argentinier. Und natürlich war es Messi. Der Gaucho-Kapitän kommt im Sechzehner relativ frei zum Abschluss, platziert den Ball aber zu mittig, so dass Al-Owais den Ball noch halten kann.

1. Minute: Der Ball rollt. Saudi-Arabien hat Anstoß und spielt von rechts nach links.

Update vom 22. November, 10.57 Uhr: Die Mannschaften sind da, die Nationalhymnen werden abgespielt. Es ist alles angerichtet für ein spannendes Spiel.

Update vom 22. November, 10.42 Uhr: Saudi-Arabien hat als Nachbarland von Katar den drittgrößten Fansupport bei dieser WM auf seiner Seite. Trotz der geografischen Nähe gab es in den vergangenen Jahren politische Spannungen zwischen dem Königreich und Katar. Saudi-Arabien warf dem Nachbarland vor, terroristische Gruppen in der Region zu unterstützen und schloss 2017 die Grenzen zu Katar. Erst 2021 beendete Saudi-Arabien die Blockade gegen Katar.

Update vom 22. November, 10.33 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Argentinien startet in der Offensive mit Lionel Messi, Lautaro Martinez und Angel di Maria. Paulo Dybala und Julian Alvarez nehmen also erstmal auf der Bank Platz. In der Defensive bekommt Romero den Vorzug vor Lisandro Martínez, der bei Manchester United eine starke Saison spielt.

München Am Dienstagvormittag startet auch Mitfavorit Argentinien in die WM 2022 in Katar. Lionel Messi trifft bei seiner letzten WM zum Auftakt auf Außenseiter Saudi-Arabien (hier läuft das Spiel). Für die Mannschaft von Cheftrainer Lionel Scaloni soll das Saudi-Arabien-Spiel der Beginn für eine erfolgreiche WM sein.

Lionel Messi peilt den WM-Titel an.

Lionel Messi peilt den WM-Titel an. © IMAGO/JUAN IGNACIO RONCORONI

Gespielt wird im Lusail Iconic Stadium in Lusail. Das für die WM neu gebaute Stadion soll ein Fassungsvermögen von 80.000 Zuschauer haben und ist damit die größte Arena der WM. In Lusail wird außerdem das Endspiel der WM 2022 in Katar ausgetragen.

WM in Katar: Krönt Messi seine Karriere?

Argentinien ist in der Gruppe C mit Saudi-Arabien, Polen und Mexiko der große Favorit auf den Gruppensieg. Die Gauchos befinden sich in prächtiger Verfassung und sind seit 36 Spielen ungeschlagen. Der internationale Rekord liegt bei 37 ungeschlagenen Partien in Folge, aufgestellt von Italien zwischen 2018 und 2021. Die Argentinier kassierten ihre letzte Niederlage im Juli 2019 und konnten im Sommer letzten Jahres die Copa América für sich entscheiden. Jetzt soll bei der letzten WM von Lionel Messi der WM-Titel folgen.

Gegner Saudi-Arabien ist der große Unbekannte in der Gruppe C. Der Wüstenstaat nimmt zum sechsten Mal an einer WM-Endrunde teil und qualifizierte sich in einer Qualifikations-Gruppe mit unter anderem Japan und Australien souverän als Gruppenerster für die WM.

Wir begleiten die Partie am Dienstag ab 11 Uhr hier im Live-Ticker. (kk)

Auch interessant
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche