Heiße Themen Schließen

4. IT-Enterprise Architecture Management (EAM) Konferenz 2022

Am 27. April 2022 fand bereits zum vierten Mal die IT-Enterprise Architecture Management (EAM) Konferenz 2022 am Erste Campus in Wien sowie per Live-Stream statt....
Am 27. April 2022 fand bereits zum vierten Mal die IT-Enterprise Architecture Management (EAM) Konferenz 2022 am Erste Campus in Wien sowie per Live-Stream statt. Durch Best Practice-Beispiele, konkrete Projektberichte und Handlungsanleitungen aus Branchen wie Banken und Versicherungen, Logistik und Infrastruktur erhielten die zahlreichen Teilnehmer:innen gesichertes Erfahrungswissen zu Business und Data Architecture, Capability Management und angewandten Methoden wie Roadmapping und Capability Based Planning. Der Höhepunkt der Konferenz war die erstmalige Verleihung des EAM Awards 2022, mit welchem herausragende Konzepte, Lösungsentwürfe sowie Best Practices aus dem Bereich Enterprise Architecture Management ausgezeichnet wurden.

Wie gewohnt wurde die Konferenz von einer Ausstellung von Unternehmen aus den Bereichen EAM-Software und -Dienstleistungen begleitet. An den Ständen der BOC-Group, von Denodo, EFS Consulting, ifb, LeanIX, Modis, der Software AG, von Sparx Services, VÖSI und Future Network konnten sich die Teilnehmer über die aktuellen EAM-Tools und Dienstleistungen informieren.

In den Beiträgen von Anwendern wurde praxisnahe aus aktuellen EAM-Projekten berichtet und der Einsatz von EAM-Strategien, -Methoden und -Tools anschaulich demonstriert.

Claus Hintermeier, Leiter der IT-Architektur der Zürcher Kantonalbank, analysierte die Auswirkungen von digitalem Zentralbankgeld auf die Enterprise Architektur des Instituts. Eindrücklich konnte er zeigen, dass ohne Begleitung durch die Architektur eine proaktive und ganzheitliche Planung disruptive Veränderungen nur schwierig durchführbar ist.

Andreas Fleischer, IT Enterprise Architect bei Gebrüder Weiss, zeigte in seinem Beitrag anhand konkreter Architekturergebnisse, wie die Architektur im Zusammenspiel mit anderen Managementsystemen bei strategischen und operativen Aufgaben wesentlich unterstützt.

Marc Otto Dillenburg von DB Systel GmbH und Andreas Feldner von DB Cargo AG beschrieben anschaulich, wie ausgehend von der Digitalisierungs- und Automatisierungsstrategie das Zielbild entwickelt wurde.

Für die Wiener Stadtwerke GmbH zeigte Pujan Shadlau, wie die Herausforderung einer gemeinsamen Sprache, Struktur und Sicht im Bereich der IT Architektur gemeistert und damit eine Basis für gelebte IT Governance und Transformationsmanagement geschaffen wurde.

Carsten Dehner von der VIG Group erläuterte, wie auf Basis von konkreten Projektanforderungen die das Ziel, Business und IT näher aneinander zu bringen, nachhaltig erfolgreich gelingen konnte und damit Ist- und Zielbilder und die damit verbunden Datenanforderungen dokumentiert werden konnten.

Die scheinbaren Gegensätze zwischen Unternehmenskultur und Unternehmensarchitektur konnten Michael Reuse von Audi AG und Liliana Simon von EFS Consulting eindrücklich auflösen. Dass es auch eine Wertearchitektur braucht und im vernetzten Unternehmen der Mensch im Mittelpunkt stehen muss, war ein zentraler Impuls der beiden.

Wie die Kombination eines standardisierten und unternehmensweiten Datenmodells den Austausch von Komponenten der Unternehmensarchitektur ermöglicht und damit das Gesamtrisiko von Transitions-Projekten reduzierten werden kann, machte Leonard Ammerer von Wien Energie GmbH in einem Beitrag transparent.

Taras Demyanets von Erste Digital GmbH und Mathias Frey von der Erste Group Bank AG teilten die Erfahrungen aus zahlreichen Projekten der Erste Group und weshalb man mit neuartigen Datenarchitekturen aus Basis des Kappa-Modells keiner Angst mehr vor Daten haben muss.

Ernst Tiemeyer stellte in seinem Beitrag Konzepte und Methoden, wie etwa EA Assessments und Roadmapping, vor, um im Unternehmen EAM zukunftsorientiert und outcomegesteuert auszurichten und eine kontinuierliche Weiterentwicklung der EA-Handlungsfelder sicherzustellen.

Damit das Business Capability Modell als Werkzeug etabliert werden kann, ist es wichtig, dass nicht nur Architekten, sondern auch weitere Beteiligte aus dem Unternehmen aktiv damit arbeiten und einen Nutzen sehen. Methodiken und Werkzeuge für ein erfolgreiches Modell präsentierte Daniela-Carmen Reimelt, Unternehmensarchitektin bei der Concordia Versicherungs-Gesellschaft a. G.

Zum weiteren Höhepunkt des Tages wurde die erstmalige Verleihung des EAM Awards durch Martin Szelgrad vom Report Verlag. Preisträger waren das Bundesrechenzentrum mit einem neuartigen Konzept, welche Produkt Management und Architektur nachhaltig vereint. Die Concordia Versicherung wurde für die von der Architektur erfolgreich begleitete Data-Architektur Initiative ausgezeichnet. Die praxisnahe Anwendung von Architektur-Roadmaps bei DB Cargo und DB Systel war der Jury die dritte Auszeichnung wert.

Zum Abschluss des Tages ging Thomas Abele sowohl aus akademischer Sicht als auch mit praktischen Beispielen auf Roadmapping ein und unterlegte die in vielen Beträgen des Tages vorgestellte Praxis der Roadmaps mit wissenschaftlich fundierten Fakten.

Mit der jährlichen Ausrichtung der Konferenz auf das Enterprise- und IT-Architekturmanagement leistet die CON•ECT-Community einen Beitrag, dass durch einen Erfahrungsaustausch die Präsentation von Best Practices und Handlungsanleitungen, gesichertes Erfahrungswissen sowie ganzheitliches Denken und Handeln im Architekturmanagement in der Praxis immer stärker verankert wird. Auch die 4. Auflage der Konferenz konnte dieses Ziel erreichen.

Bericht: Andreas Pirkner, Bettina Hainschink

Die Veranstaltung wurde unterstützt von:

BOC, Denodo, EFS Consulting, Erste Group, Gebrüder Weiss, ifb, LeanIX, Mega, Modis, Software AG, Sparx Services, VÖSI, EAM Initiative Österreich, Future Network 

Präsentationen der 4. IT-Enterprise Architecture Management (EAM) Hybrid Konferenz 2022: 

1. Gesammelte Vorträge zum Event inkl. Highlightvideo der Konferenz und Video vom Awardverleih von der IT-Enterprise Architecture Management (EAM) Hybrid Konferenz 2022 – um sensationelle € 89,-https://www.conect.at/papers/4-it-enterprise-architecture-management-eam-hybrid-konferenz-2022

2. Impact von CBDCs auf die Enterprise Architecture einer Bank - Claus Hintermeier (ZKB – Zürcher Kantonalbank)https://www.conect.at/papers/impact-von-central-bank-digital-currencies-kurz-cbdcs-auf-die-enterprise-architecture-einer-bank

3. IT-Management bei Gebrüder Weiss – Welchen Beitrag leistet eigentlich die Architektur? - Andreas Fleischer (Gebrüder Weiss), Christian Höllwieser (BOC)https://www.conect.at/papers/t-management-bei-gebrueder-weiss-welchen-beitrag-leistet-eigentlich-die-architektur

4. Erfahrungsbericht zur Digitalisierungs- und Automatisierungsstrategie DB Cargo AG - Marc Otto Dillenburg (DB Systel Gmbh), Andreas Feldner (DB Cargo AG)https://www.conect.at/papers/erfahrungsbericht-zur-digitalisierungs-und-automatisierungsstrategie-db-cargo-ag

5. Time to Value: Einführung einer neuen modernen EA-Lösung und der damit verbundene Mehrwert - Pujan Shadlau (Wiener Stadtwerke)https://www.conect.at/papers/time-to-value-einfuehrung-einer-neuen-modernen-ea-loesung-und-der-damit-verbundene-mehrwert

6. Sukzessiver Aufbau einer Enterprise-Architektur anhand konkreter Projekttreiber, Demand Management und Datenintegration - Carsten Dehner (VIG – Vienna Insurance Group), Rüdiger Bartold (ifb Group)https://www.conect.at/papers/sukzessiver-aufbau-einer-enterprise-architektur-anhand-konkreter-projekttreiber-demand-management-und-datenintegration

7. EA-Programmverdient mehr! - Peter Brünenberg (MEGA International)https://www.conect.at/papers/ihr-ea-programm-verdient-mehr-2

8. Wert schaffen: Das unternehmensweite Datenmodell als Enabler für Loose Coupling - Leonard Ammerer (Wien Energie GmbH)https://www.conect.at/papers/wert-schaffen-das-unternehmensweite-datenmodell-als-enabler-fuer-loose-coupling

9. Data Mesh, Data Fabric & Co – das Ende monolithischer Architektur-Konzepte? - Herbert Sroka (Denodo)https://www.conect.at/papers/data-mash-data-fabric-co-das-ende-monolithischer-architektur-konzepte

10. How We Learned to Stop Worrying and Love the Data - Taras Demyanets (Erste Digital GmbH), Mathias Frey (Erste Group Bank AG)https://www.conect.at/papers/how-we-learned-to-stop-worrying-and-love-the-data

11. EAM gezielt weiter entwickeln–Assessment, Handlungskonzept und Roadmapping zum »EAM der Zukunft« - Ernst Tiemeyer (IT-Consultant)https://www.conect.at/papers/eam-gezielt-weiterentwickeln-assessment-handlungskonzept-und-roadmapping-zum-eam-der-zukunft

12. Best Practices zur Modellierung von Business Capabilities - Daniela Reimelt (Concordia Versicherung)https://www.conect.at/papers/best-practices-zur-modellierung-von-business-capabilities

13. Roadmapping in der Praxis – Thomas Abele (TIM Consulting)https://www.conect.at/papers/roadmapping-in-der-praxis

Videos zur Konferenz:

Die beliebtesten Nachrichten der Woche