Peinliche Playback-Panne bei „Schlager-Spaß mit Andy Borg“

24 Tage vor
StartseiteTV

Stand: 23.06.2024, 14:27 Uhr

Von: Jonas Erbas

KommentareDrucken

Auch beim „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ vertraut man auf Playback. Vor Pannen ist man dadurch allerdings nicht gefeit, wie die neuste Ausgabe beweist.

Andy Borg - Figure 1
Foto Merkur Online

Offenburg – Während Florian Silbereisen (42) und Giovanni Zarrella (46) fest die Schlagershows in ARD und ZDF im Griff haben, vertraut man bei den dritten Programmen vor allem auf einen: Andy Borg (63). Der moderiert im SWR seit 2018 seinen „Schlager-Spaß“, den inoffiziellen Nachfolger des „Musikantenstadls“ (1981–2015). Eines haben all die Sendungen jedoch gemein – in ihnen setzt man noch immer mal mehr, mal weniger auf den Einsatz von Playback.

Playback-Panne bei „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ – statt Text erklingt Musik

Die eingespielte Musik vom Band ist nicht unumstritten, häufig aber unumgänglich: Gerade dann, wenn viele verschiedene Schlagerstars in einer Show auftreten, ist die Technik oft auf Playback angewiesen – ansonsten bräuchte es einen Soundcheck für jeden einzelnen Künstler. Weil dafür oftmals die Zeit nicht reicht, kommt Playback auch beim „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ zum Einsatz.

Dadurch ist man allerdings nicht zwangsläufig vor Pannen gefeit, wie auch die aktuelle Folge (vom 22. Juni) zeigt. Nach knapp 40 Minuten (ab 37:43 Minuten) singt der Gastgeber dort seinen Hit „Cara Mia“. Doch gegen Ende des Songs passiert es: Andy Borg singt zwar in sein Mikrofon, vom Band kommt statt Gesang jedoch nur Musik. Sein mit den Lippen geformtes „Cara Mia“ verklingt stumm.

Bei Kult-Hit „Cara Mia“: Schlagerstar Andy Borg überspielt eigenen Playback-Patzer

Der sympathische Österreicher überspielt die Panne geschickt, tut augenscheinlich so, als streike die Technik. Als dann wenige Takte später sein eigentlicher Einsatz kommt, lässt er sich nicht irritieren. Abermals hält er sich das Mikrofon an den Mund und trällert drauf los – diesmal allerdings die richtige Textzeile („Ich suche jede Nacht nach dir, cara mia, komm zurück zu mir“).

Auf der Tonspur des Playbacks kam plötzlich kein Gesang – ein Moment, den Andy Borg überspielte, indem er so tat, als streike das Mikrofon. © Screenshot/SWR/ARD/Schlager-Spaß mit Andy Borg

Übrigens muss der Schlagerstar immer wieder ungeplant pausieren – der SWR verriet uns, warum der „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ immer wieder spontan ausfällt. Verwendete Quellen: „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ (SWR/ARD; Ausgabe vom 22. Juni 2024)

Auch interessant
Mehr lesen
Ähnliche Nachrichten
Die beliebtesten Nachrichten der Woche